Startseite » Kaufberatung » Hundefutter » Welpenfutter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Welpenfutter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Damit sich Dein kleiner Vierbeiner zu einem gesunden Hund entwickeln kann, ist die richtige Ernährung ausschlaggebend. Welches das beste Welpenfutter ist und was Du vor dem Kauf alles wissen musst, erfährst Du hier in unserem Kaufratgeber.

Unsere Favoriten für Welpenfutter

Das beste 1er Pack Welpenfutter: Bosch Welpenfutter
“Durch die Verwendung von Frischfleisch […] ist unser Futter besonders schmackhaft und bekömmlich.”

Das beste Welpenfutter nach dem Ernährungskonzept des Wolfes: Dehner Wild Nature Welpenfutter
“Premium Hundetrockenfutter mit Ente speziell für Welpen und heranwachsende Hunde”

Das beste Alleinfuttermittel für Welpen: PEDIGREE Alleinfuttermittel für Welpen
“Das Futter gibt dem Welpen alles, was er in seinen ersten Lebensmonaten braucht.”

Das beste Welpenfutter für kleinere Rassen: Eukanuba Welpenfutter für kleine Rassen
“besonders an die Bedürfnisse von Welpen kleiner Rassen im Alter von 1-12 Monaten angepasst.”

Das beste Welpenfutter für größere Rassen: Josera Kids
“Geeignet für Hunde mit schwerem Körperbau”

Das beste Welpenfutter mit frischem Fleisch: Wellness CORE Puppy
“getreidefrei, besonders hochwertig, lecker und leicht verdaulich”

Das beste Welpenfutter für sensible Hunde: Mera pure sensitive Junior
“durch wenige, natürliche Zutaten sehr gut verträglich – insbesondere für Junghunde mit Allergien”

Das Wichtigste in Kürze

  • Gutes Welpenfutter muss das perfekte Verhältnis von Zutaten und Inhaltsstoffen haben.
  • Am besten ist es immer einen professionellen Tierarzt nach Rat zu fragen.
  • Welpen wachsen in den ersten Wochen sehr schnell und brauchen daher besonders viel Energie.
  • Es gibt viele Arten, wie Du Deinen Welpe ernähren kannst – Nassfutter, Trockenfutter, Barf und Vegan.

Die besten Welpenfutter: Favoriten der Redaktion

Hier haben wir für Dich die besten Welpenfutter zusammengefasst. Alles, was Du zu den Favoriten wissen musst, findest Du hier.

Das beste 1er Pack Welpenfutter

  • Welpenfutter perfekt für die Übergangszeit nach Muttermilch
  • Futter kann mit etwas Wasser und Muttermilch eingeweicht werden
  • perfekt als Alleinfuttermittel geeignet
  • komplett weizen- und zuckerfrei
  • Stärkung der Abwehrkräfte durch Kolostrum

Du suchst nach einem perfekten 1er Pack Welpenfutter? Das High Premium Concept Welpenfutter von Bosch ist perfekt für die Übergangszeit nach der Muttermilch abgestimmt und kann zur Aufzucht bis zum 4. Monat genutzt werden. Ab der 3. Lebenswoche kann das Welpenfutter schon direkt mit etwas Wasser oder Muttermilch eingeweicht und dem Welpen gegeben werden.

Das Welpenfutter ist komplett weizen- und zuckerfrei und mit Kolostrum, welches die Abwehrkräfte des Welpen stärkt. Durch Muschelextrakte werden zudem Knorpeln, Gelenke und Knochen zusätzlich gestärkt. Das Welpenfutter kann perfekt als Alleinfuttermittel genutzt werden.

Das beste Welpenfutter nach dem Ernährungskonzept des Wolfes

  • hoher Fleischanteil mit Ente kombiniert mit pflanzlichen Bestandteilen
  • Geschmack von Junior Hochmoor  für artgerechte und ursprüngliche Ernährungsweise
  • komplett getreide- und glutenfrei
  • 100 % natürliche Zusammensetzung
  • perfekt als Alleinfuttermittel geeignet

Das Premium Hundetrockenfutter speziell für Welpen von Dehner Wild Nature besteht aus einem hohen Fleischanteil von Ente kombiniert mit pflanzlichen Bestandteilen wie Gemüse, Kräuter, Obst und Beeren. So bietet das Welpenfutter 70 % tierische Proteine und 30 % pflanzliche Proteine.

Zudem ist es komplett getreide- und glutenfrei. Mit einer 100 % natürlichen Zusammensetzung und einem Geschmack von Junior Hochmoor wird für eine artgerechte und ursprüngliche Ernährungsweise gesorgt. So ist das Welpenfutter extra nach dem Ernährungskonzept des Wolfes entwickelt worden.

Das Futter ist als Alleinfuttermittel geeignet und bietet eine genaue Fütterungsempfehlung. Vor allem für sensible und Allergiker-Hunde ist das Trockenfutter besonders geeignet.

Das beste Alleinfuttermittel für Welpen

  • Nassfutter für Welpen als Gelee mit verschiedenen Geschmackssorten
  • Omega-6 Fettsäuren für ein besonders gesundes Fell
  • Portionsbeutel ermöglichen bessere Dosierung des Futters
  • perfekt als Alleinfuttermittel geeignet

Das Pedigree Vital Protection ist perfekt als Alleinfuttermittel geeignet und gibt Deinem Welpen alles, was er in seinen ersten Lebensmonaten braucht. Das Nassfutter ist ein Gelee, welches es entweder mit Huhn und Reis, Lam und Reis, Geflügel und Reis oder Rind und Reis gibt – es gibt hier also große Variation.

Zudem erhält das Pedigree Gelee Omega-6 Fettsäuren für ein besonders gesundes Fell, Kalzium für starke Knochen, Ballaststoffe für eine gute Verdauung und Vitamine für ein inaktives Immunsystem.

Durch Portionsbeutel ist das Nassfutter praktisch zu dosieren und kann auch einfach für unterwegs mitgenommen werden. So kannst Du Deinen kleinen Vierbeiner auch draußen ganz einfach füttern.

Das beste Welpenfutter für kleinere Rassen

  • Trockenes Welpenfutter für kleine Rassen im Alter von 1-12 Monaten geeignet
  • Sechseckige Kroketten mit DentaDefense-Zahnpflegetechnologie
  • Natürliche Omega-3 und Omega-6-Quellen für gesundes Fell und Haut
  • Individuelle Ballaststoffmischung aus Präbiotika und Rübenschnitzeln

Du suchst nach einem Welpenfutter, welches speziell für kleinere Rassen geeignet ist? Das Eukanuba Welpenfutter ist optimal für Welpen kleiner Rassen im Alter von 1-12 Monaten mit einer maßgeschneiderten Ernährung geeignet.

Das Trockenfutter erhält zusätzlich natürliche Omega-3 und Omega-6-Quellen und unterstützt somit besonders die Haut und das Fell. Dank dem Kalzium werden vor allem die Knochen unterstützt.

Die sechseckigen Kroketten helfen mit der DentaDefense-Zahnpflegetechnologie dabei die Zähne sauber und gesund zu halten. Durch eine individuelle Ballaststoffmischung aus Präbiotika und Rübenschnitzeln wird für eine gesunde Verdauung gesorgt. Das Trockenfutter gibt es als Meeresfrüchte-Geschmack und kann sowohl kühl als auch trocken gelagert werden.

Das beste Welpenfutter für größere Rassen

  • Welpenfutter speziell für mittlere und große Hunderassen
  • dank moderates Fett- und Proteingehalt wachsen die Welpen nicht zu schnell
  • kontrollierte und hochwertige Zutaten gewährleisten eine gesunde Ernährung
  • ohne Zusatz von Weizen, Soja oder Zucker sowie künstlichen Farb- und Aromastoffen
  • ab der 8. Lebenswoche ohne weitere Futterumstellung bis zum Erwachsenenalter
  • ausgewogenes Calcium-Phosphor-Verhältnisses sorgt für Knochenbau und gesunde Gelenke

Du suchst nach einem Welpenfutter, die speziell für größere Rassen abgestimmt sind? Das Josera Kids Welpenfutter ist perfekt für mittlere und große Rassen. Das Welpenfutter verspricht eine gesunde Entwicklung Deines kleines Vierbeiners. So eignen sich der moderate Fett- und Proteingehalt besonders für heranwachsende Hunde, die viel zu schnell wachsen.

Durch die kontrollierten und hochwertigen Zutaten wird stets eine gesunde Ernährung gewährleistet. So weist das Futter keinen Zusatz von Weizen, Soja oder Zucker sowie auch keine künstlichen Farb- und Aromastoffen.

Das Welpenfutter kann perfekt ab der 8. Lebenswoche ohne weitere Futterumstellung genutzt werden und das sogar bis zum Erwachsenenalter. Dank eines ausgewogenen Calcium-Phosphor-Verhältnisses wird für einen kräftigen Knochenbau und für gesunde Gelenke gesorgt.

Das beste Welpenfutter mit frischem Fleisch

  • Welpenfutter mit besonders frischen Fleisch
  • Inhalt aus 40 % tierischen Inhaltsstoffen
  • bestehend aus frischem Pute als Hauptzutat und Geflügel als einzige Proteinquelle
  • Abdeckung des Proteingehalts durch Proteine, nicht durch Fett
  • ohne Getreide, Gluten, Eier und künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe
  • besonders hochwertig, lecker und leicht verdaulich

Das Wellness CORE Puppy bietet Welpenfutter mit einem hohen Proteingehalt, einen geringen Anteil an Kohlenhydraten und einem moderaten Fettgehalt an – perfekt für Deinen kleinen Vierbeiner. Das Welpenfutter besteht aus über 40 % tierischen Inhaltsstoffen und frischem Fleisch als Hauptzutat.

So besteht das Welpenfutter aus frischem Pute als Hauptzutat und Geflügel als einzige Proteinquelle. Der Hauptanteil des Kaloriengehalts in den Rezepturen wird dabei durch Protein und nicht durch Fett abgedeckt. Protein liefert die nötige Energie und unterstützt eine schlanke Figur & eine gesunde Muskulatur.

Zudem ist das Futter komplett getreidefrei und ohne Gluten, Eier und künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe. So ist das Welpenfutter allein auf die natürlichen Bedürfnisse des Hundes abgestimmt. Das macht das Welpenfutter besonders hochwertig, lecker und leicht verdaulich.

Das beste Welpenfutter für sensible Hunde

  • wenige und natürliche Zutaten gewährleisten gute Verträglichkeit
  • für besondere Ansprüche, Ernährungsprobleme, Unverträglichkeiten oder Allergien
  • Unterstützung der Abwehrkräfte durch das enthaltende Colostrum
  • Truthahn als einzige Proteinquelle und Reis
  • glutenhaltige Zutaten und Konservierungsstoffe nicht enthalten

Das Welpenfutter von MERA pure sensitive Junior ist optimal für sensible Hunde, die einen empfindlichen Magen haben. Durch die wenigen und natürlichen Zutaten ist das Welpenfutter sehr gut verträglich – vor allem für Welpen mit Allergien.

So ist das Welpenfutter ideal für Welpen, die besondere Ansprüche, Ernährungsprobleme, Unverträglichkeiten oder Allergien haben. Durch das enthaltende Colostrum werden die Abwehrkräfte unterstützt.

Dank der Kombination aus Truthahn als einzige Proteinquelle und Reis ist das Risiko für Unverträglichkeiten und Allergien so klein wie möglich. Zudem sind glutenhaltige Zutaten und Konservierungsstoffe nicht enthalten.

Kaufratgeber für Welpenfutter

Welches Welpenfutter ist das Beste für meinen Vierbeiner? Was muss ich vor dem Kauf wissen, um bestens vorbereitet zu sein? Alles, was Du über Welpenfutter wissen musst, findest Du hier in unserem Kaufratgeber.

Was ist Welpenfutter?

Welpenfutter ist spezielles Futter für Welpen. In den ersten Lebensmonaten wachsen die kleinen Vierbeiner besonders schnell. Vor allem auch die Muskulatur, Verdauung, Knochen und das Immunsystem. Daher ist es wichtig, bei der Ernährung der Vierbeiner besonders zu achten.

Wie gesund und fit Dein Welpe ist, liegt also an der richtigen Fütterung. Nach der Geburt übernimmt erst mal die Hundemutter die Fütterung ihres Säuglings. Nach der dritten oder vierten Woche wird Dein kleiner Vierbeiner dann mit Welpenfutter gefüttert. Wie genau, verraten wir Dir in unserem Ratgeber.

Warum braucht man für Welpen spezielles Welpenfutter?

Wusstest Du, dass Welpen in den ersten vier Wochen nach der Geburt 5 % seines Körpergewichts zunehmen? Die kleinen Vierbeiner brauchen doppelt so viel Energie wie ausgewachsene Hunde. Daher ist es wichtig durch gesunde Inhaltsstoffe viel Energie aufzubauen.

Das Füttern von Welpen mit normalen Hundefutter ist nicht empfehlenswert, da Welpen mit ihrem Milchgebiss Schwierigkeiten beim Kauen haben und zusätzlich dann nachgefüttert werden müssen. Die kleinen Vierbeiner werden so lange mit Welpenfutter gefüttert bis er für das normale Hundefutter bereit ist.

Wann Dein kleiner Vierbeiner für Welpenfutter bereit ist, kann sehr unterschiedlich ausfallen. Meist ist es der Moment, wo sich der Welpe für etwas anderes als Muttermilch interessiert.

Viele füttern ihre Welpen mit einer Zusammensetzung, die der Hund auch später noch essen kann. Dies verhindert eine anstrengende Umstellung und Verdauungsprobleme. Vor allem für Vierbeiner mit einer empfindlichen Verdauung ist spezielles Welpenfutter essenziell.

Tipp: Kaufe Welpenfutter direkt nach der Geburt Deines Vierbeiners. So steht das Futter für die Welpen jederzeit zur Verfügung.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien für Welpenfutter?

Wovor Du alles beim Kauf von Welpenfutter beachten musst und was die wichtigsten Kaufkriterien sind, erfährst Du. Die wichtigsten Kaufkriterien sind:

Inhaltsstoffe

Ein gutes Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen und Fleischanteil ist für das Wachstum besonders wichtig, um dem Welpen so viel Energie wie möglich zu geben. Die wichtigsten Inhaltsstoffe, auf die Du achten solltest, sind:

Kohlenhydrate

Das richtige Verhältnis zu Kohlenhydrate ist wichtig. Doch viele Lebensmittel mit Kohlenhydraten wie Getreide und Weizen führen bei Hunden meist zu Allergien und Unverträglichkeiten und sind daher ungeeignet. Daher greifen viele auf Reis oder Kartoffeln zurück, um das Kohlenhydrat-Verhältnis aufrechtzuerhalten. Aber auch Obst und Gemüse enthalten viele Kohlenhydrate.

Wenn es nicht genug Kohlenhydrate gibt, muss der Vierbeiner diese auf dem Protein herstellen. Doch dann kann es beim Zellaufbau an Proteine fehlen. Hat man aber zu viel an Kohlenhydrate, kann es zu einem zu schnellen Wachstum führen und somit zu gesundheitlichen Störungen führen. Daher ist umso wichtig, immer für ein gutes Verhältnis von Kohlenhydraten zu sorgen.

Proteine

Welpenfutter haben einen hohen Anteil von Proteinen, das stärkt besonders das Wachstum von den kleinen Vierbeinern. Diese sorgen für biochemische Körperreaktionen und für ein kräftiges Gewebe. Jedoch solltest Du darauf achten, Dein Welpe nicht zu lange mit Welpenfutter zu füttern.

Wenn ein ausgewachsener Hund zu viel Welpenfutter zu sich nimmt, kann dies zu Übergewicht und Nierenbelastungen führen. Besonders für kleine Vierbeiner, die sich durch einen schnellen Stoffwechsel und eine kurze Wachstumsphase auszeichnen, eignet sich für die Fütterung ein hoher Proteingehalt.

Bei Deinem Welpen solltest Du darauf achten, dass es sich um tierische Proteine handelt. Pflanzliche Proteine können durch die kurzen Darmlängen kaum verwertet werden und sind daher für Welpen, die schnell wachsen müssen, eher erst mal ungeeignet.

Fleischanteil

Grundsätzlich sind Hunde Fleischfresser. Daher ist der Fleischanteil ein wichtiger Bestandteil bei einer gesunden Fütterung von Welpen. Dabei ist wichtig zu wissen, woher das Fleisch kommt, ob es sich um Muskelfleisch handelt und ob Innereien beinhaltet sind. So kannst Du frühzeitig erkennen, was für Fleischarten Dein Vierbeiner verträgt oder nicht.

Wenn Dir der Kauf von qualitativen Welpenfutter mit viel Fleischanteil wichtig ist, ist der Kauf von günstigen Futter abzuraten. Meist sind günstige Welpenfutter nur so günstig, da der Fleischanteil sehr gering ist. Dabei ist die Herkunft sowie die Zusammensetzung oft unklar.

Es gibt viele qualitative Marken, die qualitatives Welpenfutter mit Fleisch in Lebensmittelqualität herstellen. Welche qualitativen Marken Welpenfutter herstellen, findest Du hier.

Verschiedenes Welpenfutter

Es gibt verschiedene Arten von Welpenfutter – Nassfutter, Trockenfutter, Barf oder auch vegan.

Futterart

Es gibt viele verschiedene Arten von Welpenfutter. Die beliebtesten Arten, von dem sich ein Hund ernähren kann sind:

Nassfutter

Das Füttern von Nassfutter ist durch ihren hohen Wassergehalt besonders gut für Welpen. Nassfutter ist daher sehr beliebt bei Hunden und weist eine hohe Akzeptanz. Denn auch für schlechte und wählerische Hunde stellt Nassfutter kein Problem dar.

Durch den hohen Wassergehalt und den gesunden zusätzlichen Nährstoffen kommt das Nassfutter einer ursprünglichen Ernährungsweise nahe, da unter anderem auch ein Fleischanteil mit bis zu 100 % gewährleistet wird. Nassfutter kostet aber im Vergleich zu Trockenfutter mehr und kann unter anderem zu Durchfall führen.

Trockenfutter

Das Füttern von Trockenfutter ist einfach. Im Vergleich zu Nassfutter ist Trockenfutter günstiger, verträglicher und länger haltbar. Durch die feste Struktur von Trockenfutter werden Zahnbeläge abgelagert und sorgt dadurch von Anfang an für gute Zähne.

Ist die Struktur zu hart, kann das Trockenfutter immer wieder mit etwas Wasser eingeweicht werden. Bei der Größe des Futters brauchst Du Dir keine Sorgen machen, dass sich Dein Welpe verschlucken kann.

Trockenfutter ist für jede Welpengröße geeignet. Zudem bietet Trockenfutter eine Vielzahl von verschiedenen Sorten und Zusammensetzungen.

Barf

Beim Füttern von Barf handelt es sich um rohes Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch. Wenn Du Dein Welpe mit Barf füttern willst, handelt es sich grundsätzlich auch um das normale Barf, welches auch für ausgewachsene Hunde ist.

Dabei ist das Barf aber speziell nach den Bedürfnissen von Welpen ausgerichtet. Barf ist naturnah und durch die frischen Zutaten sehr gesund für Hunde. Durch die eigene Zubereitung hast Du die Entscheidung, was Dein Welpe ist und kannst so mehr auf die Bedürfnisse Deines Vierbeiners eingehen.

Meist müssen sich Welpen aber auf Barf einzustellen, daher kann die Umgewöhnung etwas dauern. Du solltest aber darauf achten, Deinem Welpen schrittweise Barf zu geben.

Vegane Ernährung

Du willst Dein Welpe direkt von Anfang an vegan ernähren? Möglich ist es! Nach einer Studie der University of Winchester können Hunde vegan ernährt werden.

Jedoch ist dabei zu beachten, dass es sich bei der Studie nicht um eine Empfehlung handelt. Die Studie weist nur die Möglichkeit hin, Hunde mit zusätzlichen Nährstoffen vegan zu ernähren. Leider findest Du auf dem Markt nur eine restriktive Wahl von veganen Welpenfutter.

Willst Du vegane Rezepte für Hunde selbst nachkochen, solltest Du das mit Deinem Tierarzt vorher ganz genau absprechen. Denn je nach Rasse und Artenhaltung können die Nährwertangaben unterschiedlich sein.

Eignung als Alleinfuttermittel

Fütterst Du Dein Welpe immer mit dem gleichen Futter, könnte es Deinem Welpe an bestimmten Nährstoffen oder wichtigen Inhaltsstoffen fehlen. Einige Welpenfutter stellen hochwertige Futter her, die hochwertige Nährstoffe anbieten.

Jedoch solltest Du darauf achten, ob das Welpenfutter auch als Alleinfuttermittel genutzt werden kann. Die meisten eignen sich aber als Alleinfuttermittel und werden demnach auch deklariert.

Es gibt aber auch Welpenfutter, die nicht als vollwertige Ernährung für Deinen Welpen gelten und Zusatznährstoffe benötigen. Ein Beispiel wäre das Füttern von ausschließlich Barf.

Tipp: Wenn das Welpenfutter nicht als Alleinfuttermittel deklariert ist, heißt es, dass nicht alle benötigten Nährstoffe enthalten sind. Das bedeutet, dass Du Dich um zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel kümmern. Am besten ist, Du lässt Dich da von einem professionellen Tierarzt beraten.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit von Welpenfutter hängt je nach der Art des Futters ab. Hält man sich nach den Angaben des Herstellers, kann Nassfutter im Kühlschrank für mehrere Tage aufbewahrt werden.

Trockenfutter ist einfach zu lagern und haben in der Regel eine sehr lange Haltbarkeit. Daher wird Trockenfutter meist in großen Vorräten vorgekauft.

Bei Barf hingehen für die Aufbewahrung ein Gefrierschrank beansprucht. Da es sich bei Barf um rohes Fleisch handelt, ist es ratsam, dass Barf in kleinen Portionen aufzuteilen und einzufrieren.

Erfahrungsberichte

Erfahrungen anderer sind für den Kauf von Welpenfutter besonders wichtig. Was wirklich gut ist oder was einfach nur überteuert kannst Du ganz leicht durch Erfahrungsberichte herausfinden.

Es gibt Welpenfutter, die qualitativ hochwertiges Futter herstellen, aber nicht für jede Hunderasse oder Größe geeignet ist. So kann es beispielsweise oft zu Verdauungsprobleme führen. Daher ist es immer gut, sich vorher von anderen Welpenbesitzer Rat einzuholen.

Einige Welpenfutter sind auch nach Erfahrungen mit Qualitätssiegeln und Zertifikaten ausgezeichnet, an denen man sich gut orientieren kann. Solche Auszeichnungen geben einem die Sicherheit, seinem Vierbeiner das Richtige zu geben.

Kleine Welpen essen Welpenfutter.

Spezielles Welpenfutter ist besonders wichtig für die Ernährung von kleinen Welpen.

Welche Marken stellen qualitative Welpenfutter her?

Es gibt viele verschiedene Marken, die qualitativ hochwertiges Welpenfutter herstellen. Dabei wird vor allem auch auf die Inhaltsstoffe und die Qualität geachtet. Zu diesen Marken gehören:

  • Pedigree
  • Bosch
  • Wellness Core
  • Pets Deli
  • Wildborn

Wie viel kostet Welpenfutter?

Welpenfutter findest Du in einer Preisspanne von 10 bis 20 €. Wie viel Welpenfutter kostet, hängt dabei meisten von der Größe der Verpackung und den Inhaltsstoffen. Beim Kauf solltest Du besonders auf die Qualität achten – immerhin geht es hier um Deinen geliebten Hund.

Wo kann man Welpenfutter kaufen?

Welpenfutter findest Du sowohl in jedem Fachhandel als auch im Online-Shop. Kaufst Du zum ersten Mal Futter für Deinen Welpe, ist es ratsam bei einem Fachhandel oder Tierarzt vorbeizuschauen.

Bei einem Fachhandel hast Du die Möglichkeit Dich von einem Fachhändler beraten zu lassen und Dir verschiedene Varianten anschauen. Fühlst Du Dich immer noch unsicher, kannst Du auch zu einem Tierarzt gehen, der ganz genau auf die Bedürfnisse Deines Vierbeiners eingehen und Empfehlungen aussprechen kann.

Wenn Du nach einer Weile dann genau weißt, was Dein Welpe braucht, kannst Du die nächsten Vorräte dann im Online-Shop kaufen.

Tipp: Wusstest Du, dass Du Dir Welpenfutter auch wöchentlich zuschicken lassen kannst? Mittlerweile gibt es sogar Abo-Modelle, wo Du Dein Welpenfutter entweder wöchentlich oder monatlich zu Dir nach Hause liefern lassen kannst.

Welche nützlichen Zubehöre gibt es?

Das wichtigste Zubehör für das Füttern von Hunden sind geeignete Näpfe. Viele Welpen sind vor allem in den ersten Wochen bis Monaten sehr verspielt und entdeckerfreudig. Da wird beim Essen besonders viel gekleckert und geschmiert. Umso wichtiger sich eine auslaufsicheres, schweres und festes Napf für Deinen Vierbeiner zu holen.

Was auch sehr nützlich für Dich sein kann, ist eine Waage zur Bemessung. Wie voll der Napf gemacht wird, kannst Du mit einer Waage messen lassen. So weißt Du ganz genau, wie viel Du portionieren musst. Eine genaue Positionierung ist besonders wichtig, damit Du immer ein Maß hast wie viel Dein Welpe nach Bedarf braucht.

Welche Alternativen zu Welpenfutter gibt es?

Das Füttern von Welpen mit Welpenfutter ist eigentlich unvermeidbar. Willst Du Deinen Vierbeiner nicht mit Welpenfutter füttern, musst Du besonders stark auf die benötigten Nährstoffe achten.

Das eigene Zubereiten von Welpenfutter ist besonders gut für Welpen, da Du individuell auf die Bedürfnisse eingehen kannst. Zudem hast Du damit den kompletten Überblick über alle Nährstoffe, die Dein Vierbeiner bekommt.

Das Kochen von eigenem Futter ist zeitaufwendig und kann mit der Zeit aber auch mühsam werden. Wenn Du aber eine große Portion kochst, kannst Du die Portionen untereinander aufteilen und einfrieren lassen.

Welpenfutter Test-Übersicht: Welches Welpenfutter sind die Besten?

In der folgenden Tabelle stellen wir Dir eine kleine Übersicht über Tests von Welpenfutter vor.

Testmagazin Welpenfutter Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja, Test vorhanden 2016 Nein Hier klicken
Öko Test Ja, Test vorhanden 2018 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, kein Test vorhanden
Ktipp.ch Ja, Test vorhanden 2018 Ja Hier klicken

Welpenfutter Test von Öko-Test

Öko-Test hat mehrere Welpenfutter getestet und kann vier gute Welpenfutter empfehlen. Dabei wird eins als ‘sehr gut’ deklariert und die anderen drei als ‘gut’. Während des Tests ist Öko-Test aufgefallen, dass in vielen Welpenfutter zu viele Nährstoffe enthalten sind, die auf Dauer schädlich für die Gesundheit der kleinen Vierbeiner werden könnte.

Vor allem bei einer zu großen Menge an Kalzium kann es beispielsweise zu Störungen der Knochenentwicklung kommen. Daher empfiehlt die FEDIAF (europäische Heimtierfutterindustrie) neben einem Minimum-Wert auch einen Maximum-Wert für Kalzium. Alle vier Produkte überschreiten den Maximum-Wert, welche sich die Industrie selbst auferlegt hat.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Du hast noch Fragen? Hier beantworten wir Dir häufig gestellte Fragen.

Wie füttere ich mein Welpe richtig?

Sobald Dein Welpe anfängt sich für andere Nahrung als Muttermilch interessiert, weißt Du, dass Dein Vierbeiner für eigenes Futter bereit ist. Aufgrund ihres Verdauungstraktes können Welpen nicht direkt feste Nahrung zu sich nehmen.

Daher ist es zu empfehlen, entweder Trockenfutter so gut wie möglich zu verdünnen oder auf Futterbrei zu greifen. Je nach Entwicklung kann die Wassermenge mit der Zeit dann reduziert werden. Sobald die Hundemutter nicht mehr Ihr Welpe säugt, heißt es, dass das Milchgebiss des Vierbeiners durchgebrochen und bereit für Trockenfutter ist.

Wenn Du merkst, dass Dein Vierbeiner das Welpenfutter nicht besonders verträgt oder einfach nicht mag, probiere es einfach mit einem anderen Futter. Achte darauf, dass Du dabei langsam vorgehst, da sich der Organismus des Vierbeiners auf das neue Futter einstellen kann.

Wie oft muss ich meinen Welpen füttern?

Wie oft und wie viel Dein Welpe gefüttert werden muss, hängt ganz allein anhand des Wachstums Deines Vierbeiners ab. Grundsätzlich werden Welpen in der 8. bis zur 12. Woche drei bis fünfmal am Tag gefüttert. Ab dem 5. Monat reduziert es sich auf dann auf zweimal pro Tag.

Fütterst Du Dein Welpe mehrmals pro Tag, kann dies zu Übergewicht führen. Je nach dem Bedürfnis Deinen Vierbeiners kann das aber unterschiedlich ausfallen.

Wie verhindere ich, dass mein Welpe sein Futter schlingt?

Meist setzt bei Welpen nach 5 bis 10 Minuten essen das Sättigungsgefühl ein, wobei die Menge der Portion egal ist. Wenn Dein Vierbeiner vor der vorgegebenen Zeit die Portion aufisst, hat er wahrscheinlich danach immer noch Hunger.

Daher ist eine Anschaffung von geeigneten Näpfen sehr praktisch. Um seine Vierbeiner vom Verschlingen des Essens aufzuhalten, gibt es nun sogenannte Anti-Schling-Näpfe. Durch eine labyrinthartige Form müssen sich die Vierbeiner aus tiefen Rillen das Futter selbst herausholen.

Welche Lebensmittel sind für meinen Welpen gefährlich?

Natürlich gibt es auch Lebensmittel für Welpen, die besonders gefährlich werden können. Daher ist es äußerst wichtig, immer ein Überblick zu Hause zu haben und auf die Umgebung zu achten.

Denn es können sich überall gefährliche Lebensmittel unbewusst verstecken. So sind beispielsweise Schokolade, spezielle Gemüsesorten und Gewürze ungesund für Deinen Vierbeiner.

Weiterführende Quellen

Welpenernährung: So füttern Sie Ihren Hund von Anfang an richtig