Startseite » Kaufberatung » Welpen-Trockenfutter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Welpen-Trockenfutter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Bevor der neue Familienzuwachs in Gestalt eines Welpen in sein neues Zuhause ziehen kann, muss die Frage des Futters geklärt werden. Hierbei ist die Auswahl und das Sortiment groß, eine Option stellt das Welpen-Trockenfutter dar. In diesem Beitrag bieten wir Dir deshalb alle wissenswerten Informationen rund um das Thema Welpen-Trockenfutter, eine Test-Übersicht und die wichtigsten Kaufkriterien.

Übersicht: Das beste Trockenfutter für Welpen

Das beste Trockenfutter mit moderatem Fett- und Proteingehalt: JOSERA Kids Welpenfutter
“Sehr hochwertige Zutaten und ohne Zucker, Weizen, Soja oder künstliche Farb- und Aromastoffe.”

Das beste Trockenfutter für kleine Rassen: Eukanuba Trockenfutter für Welpen
“Mit Kalzium um das Knochenwachstum zu fördern, sowie mit einer Ballaststoffmischung, die der Verdauung hilft.”

Das beste Trockenfutter für Allergiker und sensible Hunde: MERA Welpen-Trockenfutter
“Für Hunde mit sensiblem Magen und Allergiker – ohne Weizen, Soja, Zucker, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe.”

Das beste Trockenfutter ohne Weizen und Zucker: Bosch Maxi Junior Hundefutter
“Ohne Zucker und Weizen und zur Unterstützung des Immunsystems.”

Das beste Trockenfutter aus artgerechter Tierhaltung: Wolfsblut Welpenfutter
“Hochwertiges Trockenfutter ohne Fleisch aus Massentierhaltung.”

Das beste Trockenfutter für alle Rassengrößen: Belcando Welpen-Trockenfutter
“Mit ausgewählten Zutaten, die eine hohe Bekömmlichkeit fördern und  die Verdauung unterstützen.”

Das beste Trockenfutter zur Unterstützung des Immunsystems: MERA Welpenfutter sensitiv
“Für Welpen, die mit Unverträglichkeiten oder Allergien zu kämpfen haben.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Welpen-Trockenfutter sollte im besten Fall als “Alleinfuttermittel” gekennzeichnet sein. Dies bedeutet, dass alle notwendigen Nährstoffe und Mineralien bereits im Futter enthalten sind und Du auf eine zusätzliche Versorgung verzichten kannst.
  • Bei der Auswahl des passenden Futters solltest Du darauf achten, dass es auf die Körpergröße, Bedürfnisse und eventuell schon bekannten Unverträglichkeiten Deines Hundes abgestimmt ist.
  • Eine Unter- oder Überversorgung mit den Nährstoffen kann gefährlich werden: entweder entwickelt der Welpe sich zu langsam oder zu schnell. Das kann die Gesundheit langfristig schädigen.

Das beste Welpen-Trockenfutter: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt findest Du eine Auswahl, eine ausführliche Zusammenfassung und eine redaktionelle Einschätzung der besten Welpen-Trockenfutter.

JOSERA Kids Welpenfutter

  • Für mittlere und große Rassen
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Moderater Fett- und Proteingehalt
  • Unterstützt die Herzfunktion
  • Unterstützt Knochenbau und Gelenke

In dem JOSERA Kids Welpen-Trockenfutter sind sehr hochwertige Zutaten enthalten, deshalb kommt es auch ganz ohne zusätzlichen Zucker, Weizen, Soja oder künstliche Farb- und Aromastoffe aus. Es ist für mittlere und große Hunderassen geeignet und kann ab der 8. Lebenswoche durchgehend bis in das Erwachsenenalter gefüttert werden, also ist keine Umstellung nötig.

Durch Taurin und L-Carnitin wird sogar die Herzfunktion des Hundes unterstützt. Der Fett- und Eiweißanteil ist ausgewogen gestaltet. Ein wichtiger Punkt ist die Herstellung in Deutschland, die ganz ohne Tierversuche auskommt.

Eukanuba Trockenfutter für Welpen

  • Für Welpen kleiner Rassen
  • Vom 1. bis zum 12. Monat
  • Kalzium für die Knochenentwicklung
  • Huhn als Proteinquelle
  • Ohne künstliche Farb- und Aromastoffe

Das Welpen-Trockenfutter von Eukanuba ist speziell für kleine Rassen geeignet, gefüttert werden kann es ab dem 1. Monat bis zum 12. Monat. Es beinhaltet Kalzium, um das Knochenwachstum zu fördern, sowie eine Ballaststoffmischung, die der Verdauung hilft. Als Proteinquelle fungiert dann das Huhn.

Außerdem sind natürliche Omega-3- und Omega-6-Quellen enthalten, diese sind für die Gesundheit der Haut und des Fells zuständig. Auch für die Zähne ist etwas dabei: Aufgrund der einzigartigen DentaDefense-Zahntechnologie bleibt das Gebiss sauber und gesund.

MERA Welpen-Trockenfutter

  • Für alle Rassengrößen
  • Alleinfuttermittel
  • Speziell für Allergiker und sensible Hunde
  • Hilft dem Immunsystem und den Gelenken
  • Möglichst regionale Rohstoffe

Dieses Welpen-Trockenfutter der Marke MERA kann universal für alle Hunderassen eingesetzt werden. Es ist als Alleinfuttermittel gekennzeichnet, dementsprechend beinhaltet es alle wichtigen Nährstoffe für die Entwicklung des Welpen. Gerade junge Hunde mit sensiblem Magen oder sogar Allergiker können dieses Futter gut vertragen, da es ohne Weizen, Soja, Zucker, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe auskommt.

Bestimmte Zutaten fördern außerdem das Immunsystem sowie den Schutz der Gelenke. Kleinen und mittelgroßen Rassen kann dieses Futter die gesamte Wachstumsphase lang gegeben werden, großen Rassen hingegen nur bis zum 6. Monat.

Bosch Maxi Junior Hundefutter

  • Für große Rassen
  • Ohne Weizen oder Zucker
  • Stärkt das Immunsystem
  • Unterstützt Knorpel, Gelenke und Knochen
  • Eiweißreduziert

Bei dem Junior Trockenfutter von Bosch wird ebenfalls auf Weizen und Zucker verzichtet. Serviert werden sollte es großen Rassen ab einem Endgewicht von 25 kg. Da bei großen Hunderassen die Gefahr auf eine zu hohe Wachstumsgeschwindigkeit besteht, ist der Eiweißanteil reduziert und der Energiegehalt moderat gehalten. Ebenfalls sind deshalb Muschelextrakte enthalten, die die Gelenke, Knorpel und Knochen schützen sollen.

Auch das Immun- und Abwehrsystem profitiert von diesem Welpenfutter, ebenso die Darmflora. Der Einsatz von Frischfleisch sorgt für einen attraktiven Geschmack.

Wolfsblut Welpenfutter

  • Für alle Rassengrößen
  • Alleinfuttermittel
  • Für Allergiker empfohlen
  • Fleisch aus artgerechter Tierhaltung
  • Mit Heilpflanzen aus Wald und Wiese

In dem Welpen-Trockenfutter von Wolfsblut ist weder Getreide, noch Zucker, Soja, Bleichmittel, Vitamin K3, künstliche Konservierungsstoffe, Farb-, Geschmacks, oder Geruchsverstärker zu finden. Zudem weist das enthaltene Entenfleisch eine Lebensmittelqualität auf. Anstelle von Fleisch aus der Massentierhaltung wird bei Wolfsblut auf Fleisch aus artgerechter Tierhaltung gegriffen, welches gesünder für den Vierbeiner ist.

Ebenfalls vorhanden sind weiter gesundheitsfördernde Zutaten wie Heilpflanzen, insgesamt gilt das Futter als leicht verdaulich. Deshalb sind die Futterstücke auch entsprechend klein gehalten.

Belcando Welpen-Trockenfutter

  • Für alle Rassengrößen
  • Alleinfuttermittel
  • Leicht verdaulich
  • 30 % frisches Geflügel
  • Herstellung unter hohen Qualitätsstandards

Das Puppy Welpenfutter von Belcando ist universell für alle Rassen einsetzbar. Dabei muss beachtet werden, dass es bis zu dem 4. Monat gefüttert werden darf, mit Ausnahme von kleinen Rassen. Diese können weiterhin während der Aufzucht damit versorgt werden. Die gewählten Zutaten fördern eine hohe Bekömmlichkeit und unterstützen die Verdauung des Welpen.

Um den Nährstoffverlust zu minimieren wird zu 30 % frisches Geflügel eingesetzt, das gleichzeitig auch schmackhaft für den jungen Hund ist. Zusätzlich hilft es der Muskulatur, den Organen, Sehnen und dem Bindegewebe. Auch hierbei werden keine künstlichen Geschmacksstoffe, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe benutzt.

MERA Welpenfutter sensitiv

  • Für alle Rassengrößen
  • Geringes Allergiepotenzial
  • Leicht verdaulich
  • Kurze Zutatenliste
  • Unterstützt Immunabwehr

Mit diesem Welpenfutter von MERA können speziell empfindliche Welpen ernährt werden, die mit Unverträglichkeiten oder Allergien zu kämpfen haben. Dieses Welpen-Trockenfutter kann bis ungefähr zur Vollendung des ersten Lebensjahres gegeben werden. Es besteht aus nur wenigen, natürlichen und hochwertigen Zutaten, welche schonend die nötigen Nährstoffe für den Hund liefern.

Des Weiteren unterstützt es die Immunabwehr und den Gelenkschutz. Das Allergierisiko wird durch den Verzicht auf Gluten, sowie die Nutzung einer einzigen tierischen Proteinquelle und einer Kohlenhydratquelle reduziert.

Kaufratgeber für Welpen-Trockenfutter: Was muss ich bei einem Kauf beachten?

Bei der Auswahl des passenden Trockenfutters für Deinen Welpen gibt es einige Fragen, die auftauchen können. Im folgenden Abschnitt haben wir diese zusammengefasst, damit Du für den Kauf bestens gerüstet bist.

Was ist Welpen-Trockenfutter?

Welpen-Trockenfutter unterscheidet sich im Wesentlichen durch den Wassergehalt von Nassfutter. Während dieser bei Nassfutter einen Anteil von bis zu 84 % ausmachen kann, sind es bei Trockenfutter nur ungefähr 10 %. Solange der Welpe sonst jedoch ausreichend Wasser trinkt, stellt das Welpen-Trockenfutter eine ideale Option dar.

Im Gegensatz zu Nassfutter fällt das Füttern mit Trockenfutter in der Regel sauberer aus, da der Hund mit den trockenen Stücken kein so großes Chaos anrichten kann. Das ist ganz praktisch, denn speziell Welpen sind zu Beginn nicht die ordentlichsten Fresser.

Wofür gibt es Welpen-Trockenfutter?

Für Welpen gibt es spezielles Futter, da sie noch nicht ausgewachsen sind und sich alles an ihnen erst noch entwickeln muss. Dabei kann das Welpen-Trockenfutter Unterstützung leisten. So gibt es manche Nährstoffe, von denen ein Welpe in der Wachstumsphase mehr benötigt, als beispielsweise ein ausgewachsener Hund.

Welpen-Trockenfutter in Napf

Für Welpen gibt es besonderes Welpen-Trockenfutter, was sie bei ihrem Wachstum und ihrer Entwicklung mit nötigen Nährstoffen unterstützt.

Welche Varianten von Welpen-Trockenfutter gibt es?

In dem Bereich Welpen-Trockenfutter ist das Sortiment groß. Das kann einerseits ein gutes Zeichen sein, schließlich gibt es so für einige Hunde-Bedürfnisse das passende Futter, andererseits kann einen diese Auswahl auch schnell erschlagen. Aus diesem Grund folgen nun verschiedene Varianten des Welpen-Trockenfutters.

Kleine Rassen

Ein großer Unterschied zwischen den unterschiedlichen Hunderassen ist unter anderem die Wachstumsphase. Während sie bei kleinen Hunden bei ca. einem Jahr liegt, können es bei einer großen Rasse bis zu zwei Jahre sein.

Dementsprechend unterschiedlich fallen auch die benötigten Inhaltsstoffe aus. Hierbei muss die Menge stimmen, denn zu viel von den Vitaminen, Proteinen und der Energie kann schlimmstenfalls einen negativen Einfluss auf die Entwicklungsphase haben. Schreitet das Wachstum nämlich zu schnell voran, schadet es denn Gelenken, Bändern und Knochen des Welpen.

Mittelgroße Rassen

Die Hunde, die der mittelgroßen Rassen angehören, sind in Deutschland am häufigsten vertreten. Da sie meistens ziemlich aktiv sind, sollte auch die Ernährung darauf angepasst sein. Solche passenden Futtermittel enthalten dann meistens eine ausgewogene Zutatenliste, die zusätzlich noch gut zu verdauen ist.

Große Rassen

Auch hier gilt trotz der längeren Wachstumsphase, dass sich zu viel Welpen-Trockenfutter negativ auswirken kann. Schließlich muss sich der Körper des kleinen Hundes langsam an die neue Form gewöhnen und sollte nicht zu schnell wachsen.

Groß rassige Welpen sind zwar von Beginn an nicht so klein wie andere ihrer Artgenossen, dennoch sollte auf spezielles Welpenfutter nicht verzichtet werden. Diese enthalten im Gegensatz zu Futter für ausgewachsene Hunde weniger Energie und dafür mehr von den benötigten Bausteinen für ihr Wachstum.

Bio Welpen-Trockenfutter

Wie bei vielen Produkten gibt es mit der Zeit ein immer weiter wachsendes Sortiment an Bio Optionen. Hört sich gesünder an, doch viele wissen gar nicht, was hinter dem Begriff “Bio” eigentlich steckt. Hierbei handelt es sich um nachhaltig angebautes und produziertes Futter von Tieren, die artgerecht gehalten werden. Unterscheiden kannst Du herkömmliches Futter von Bio Welpen-Trockenfutter, indem Du auf das Bio-Gütesiegel auf der Verpackung achtest.

Getreidefreies Welpen-Trockenfutter

In der Regel vertragen Hunde zwar Getreide, allerdings nur in gewissen Mengen, da ihre Darmpassage nicht lang genug ist. Ist also zu viel Getreide im Hundefutter enthalten, kann der Welpe darauf je nach Empfindlichkeit mit Verdauungsproblemen reagieren. Wie bei uns Menschen gibt es auch einige Hunde, die allergisch gegen Getreide sind und unter einer Gluten-Unverträglichkeit leiden.

Aus diesem Grund gibt es inzwischen auch einige Hersteller, die getreidefreies Welpen-Trockenfutter anbieten. Merkst Du, dass Dein Welpe auf das Futter mit gesundheitlichen Problemen reagiert, könntest Du es zunächst mit getreidefreiem Futter probieren. Falls sich dann immer noch nichts bessert, sollte ein Tierarzt konsultiert werden.

Welpen-Trockenfutter mit hohem Fleischanteil

Manche Hundehalter möchten ihre Hunde mit viel Fleisch versorgen, da dies als artgerecht eingestuft wird, denn schließlich stammen die Hunde von Wölfen ab. Das hat den Vorteil, dass viel Protein enthalten ist und es dem Hund gut schmeckt.

Allerdings ist das Geheimnis einer gesunden Ernährung die Ausgewogenheit der verschiedenen Komponenten. Bevor Du Deinen Welpen mit übermäßig viel Fleisch fütterst, solltest Du also einen Tierarzt um Beratung bitten. Außerdem kann Protein auch hervorragend aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden, dafür ist ein hoher Fleischanteil nicht zwingend notwendig.

Was muss ich bei Welpen-Trockenfutter beachten?

Am wichtigsten ist, dass mithilfe des Futters die benötigten Nährstoffe, Vitamine und Mineralien abgedeckt werden. Das kann je nach Rasse und Unverträglichkeiten des Welpen variieren, die Bedürfnisse kannst Du individuell mit einem Tierarzt absprechen.

Sonst lässt sich sagen, dass die Bezeichnung “Alleinfutter” ein guter Anhaltspunkt ist. Darin ist nämlich die geeignete Menge an Nährstoffen, Mineralien, Vitaminen und Energien abgedeckt, ohne dass Du Dich zusätzlich um die Absicherung dieser Kriterien mit Nahrungsergänzungsmitteln kümmern musst.

Außerdem solltest Du immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe haben. Falls Du von lauter chemischen Begriffen überfordert bist und Dir der Überblick über die Zutaten verloren geht, scheint das Futtermittel wahrscheinlich keine gute Möglichkeit zu sein. Grob kannst Du Dir merken, dass eine kurze Zutatenliste vielversprechender klingt als eine lange und komplizierte.

Soll das Welpen-Trockenfutter vor dem Verzehr eingeweicht werden?

Das Einweichen von Trockenfutter ist umstritten. Es kann einige Vorteile mit sich bringen, allerdings müssen auch die Nachteile in Betracht gezogen werden. Daher stellen wir die Argumente einander gegenüber, so kannst Du Dir ein eigenes Bild machen.

Vorteile von Einweichen Nachteile von Einweichen
Der Welpe nimmt mehr Flüssigkeit auf, speziell für Hunde, die wenig trinken, eine ideale Unterstützung Der Fleischanteil von Trockenfutter ist in der Regel niedriger als der in Nassfutter, durch Einweichen verringert er sich noch mehr
Das Überfressen wird vermieden, da das Trockenfutter im Magen nicht mehr aufquillt Des Weiteren schmeckt und riecht es nicht so intensiv wie Nassfutter, nach dem Einweichen wird die Geschmacksintensität weiter gemindert
Geeignet für Hunde mit Zahnproblemen, denn die harten Stücke müssen nicht gekaut werden Viele Hunde verschmähen eingeweichtes Essen, da es Hundefutter nicht mehr wirklich ähnlich sieht
Durch die zusätzliche Flüssigkeit ist der Hund bei gleicher Menge Trockenfutter von dem eingeweichten schneller satt Die positive Eigenschaft von Trockenfutter, dass durch das Kauen der Zahnbelag abgerieben wird, geht verloren
Manche Experten glauben, dass das Einweichen eine Magendrehung verhindern kann

Wie viel darf mein Welpe am Tag fressen?

Ein Welpe besitzt zu Beginn einen empfindlichen Magen-Darm-Trakt, weshalb kleine mehrere Portionen über den Tag verteilt schonender für ihn sind, als eine große. Generell kannst Du zu Beginn, wenn er noch unter zehn Wochen alt sein sollte, sogar vier oder fünf Mahlzeiten einplanen. Die Anzahl sinkt dann, je älter der Welpe wird. So kannst Du ihm sein Futter bis er etwa fünf Monate alt ist in 3 Portionen servieren und ab fünf Monaten auf 2 Portionen umsteigen.

Führe im besten Fall eine Routine ein, sodass der Hund seine festen Essenszeiten hat, an die er sich gewöhnen kann. Außerdem sollte er nach dem Fressen seine Ruhe haben dürfen, also gehe besser vor der Fütterung mit ihm Gassi.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Welpen-Trockenfutter?

Die Auswahl bei Welpen-Trockenfutter ist groß und vielfältig. Damit Du den Überblick nicht verlierst, haben wir die wichtigsten Kriterien aufgelistet, auf die Du bei dem Kauf achten kannst.

Proteine

Hochwertige Proteine sind für das Wachstum eines Welpen essenziell. Wichtig hierbei ist eine gute Verdaulichkeit, schließlich entwickelt sich der Magen-Darm-Trakt des jungen Vierbeiners erst und sollte somit nicht überfordert werden. Der Proteinbedarf eines Welpen fällt höher aus als der von ausgewachsenen Hunden, deshalb sollte das Welpen-Trockenfutter einen höheren Proteingehalt vorweisen können.

Energie

Zwar sollte das Welpen-Trockenfutter dem Welpen genug Energie liefern, allerdings ist hierbei immer eine Überversorgung von Energie zu vermeiden. Dies würde nämlich bewirken, dass der Hund zu schnell wächst und somit sein Skelett mit der plötzlich zu tragenden Masse überfordert werden kann.

Die finale Größe Deines Hundes kann sowieso nicht beeinflusst werden, durch eine Überdosis an Energie würde er diese Größe nur schneller erreichen, als es gesund ist. Deshalb sollte dies stets umgangen werden, da es langfristige gesundheitliche Schäden zur Folge haben kann.

Rasse

Hundefutter ist in der Regel in Futter für kleine, mittelgroße und große Rassen eingeteilt. Auch bei Welpen-Trockenfutter ist das nicht anders, schließlich sind kleinere Hunderassen viel schneller ausgewachsen und besitzen dementsprechend eine andere Zusammensetzung der Nährstoffe. Große Rassen benötigen beispielsweise mehr Calcium durch das automatisch höhere Knochengewicht. Achte hierbei also auf die individuellen Bedürfnisse Deines Welpen und seiner Körpergröße.

Calcium-Phosphor-Verhältnis

Das Calcium-Phosphor-Verhältnis fällt bei einem Welpen-Trockenfutter anders aus als bei Trockenfutter für erwachsene Hunde. Der Körper der kleinen Hunde kann eine Überversorgung von Calcium noch nicht so gut ausgleichen, daher kann es sogar einen gesundheitsgefährdenden Einfluss auf das Skelett haben. Ein optimales Calcium-Phosphor-Verhältnis liegt zwischen 1,3 zu 1 und 1,8 zu 1.

Wichtiges Zubehör für Welpen-Trockenfutter

Für die Fütterung des Welpen wird im Grunde nur ein Napf und das Futtermittel benötigt, allerdings kann so manches Zubehör eine hilfreiche Unterstützung darstellen.

Futternapf

An erster Stelle steht natürlich ein Futternapf für Deinen Welpen. Dabei musst Du eigentlich nur auf die passende Größe achten, denn ist er zu groß, stellt sich ein neugieriger Welpe vielleicht rein. Ist er zu klein, landet mehr Futter neben dem Napf als in dem Magen des Tieres. Um diese Unordnung zu vermeiden, sollte er also auf den Hund selbst angepasst sein.

Auch die Schnauze sollte beachtet werden. Ist sie so flach wie bei einem Mops, ist ein flacher Napf optimal. Bei einem Hund mit langer Schnauze hingegen sollte der Napf tiefer ausfallen.

Hund frisst aus Napf

Der Napf sollte auf die Schnauze des Hundes abgestimmt sein. So benötigt ein Hund mit langer Schnauze einen tieferen Napf als ein Hund mit flacher Schnauze.

Anti-Schling Napf

Gerade für Welpen, die ungeduldig sind und das Futter nur so herunterschlingen statt zu kauen, ist diese Art Napf hervorragend geeignet. Dadurch werden sie gezwungen langsamer zu essen und haben gar nicht die Möglichkeit, den gesamten Napf innerhalb kurzer Zeit leerzufegen.

Futter Tracker

Ein Futter Tracker stellt ein nettes Gadget dar, dass Dir helfen kann, die Fütterungszeiten einzuhalten. Gerade zu Beginn musst Du Dich eventuell ebenso an die Routine gewöhnen wie Dein neuer Mitbewohner. Aus diesem Grund ist diese kleine Unterstützung ein passendes Zubehör, bei dem Du immer angeben kannst, ob die verschiedenen Mahlzeiten schon serviert wurden.

Tipp: Falls Dein Welpe im Laufe seines Lebens Medizin benötigt, kann dieser Tracker zweckentfremdet und auch dafür genutzt werden.

Welche Alternativen gibt es zu Welpen-Trockenfutter?

Es muss nicht zwingendermaßen das Welpen-Trockenfutter sein. Je nach individueller Bedürfnisse Deines Hundes, kannst Du auch zu Alternativen greifen.

Welpen-Nassfutter

Im Gegensatz zu Welpen-Trockenfutter wird der Welpe durch das Welpen-Nassfutter auch gleichzeitig schon mit Flüssigkeit versorgt. Das ist dem hohen Wassergehalt von Nassfutter zuzuschreiben. Also speziell für Hunde, die tendenziell weniger trinken, eine ideale Option. Dementsprechend saftig und geschmacksintensiv ist es dann auch für den Vierbeiner, allerdings muss im Gegenzug eine geringere Haltbarkeit in Kauf genommen werden. Außerdem ist Nassfutter energieärmer als Trockenfutter, also optimal für zu Übergewicht neigenden Welpen.

Allerdings werden Nassfutter oftmals künstliche Konservierungsstoffe oder Zucker beigesetzt. Zusätzlich beinhaltet es Geliermittel, das für die Konsistenz verantwortlich ist. Dieses kann aber nicht selten zu weichem Kot und Blähungen führen. Auch die Aufbewahrung gestaltet sich nicht ganz so einfach wie bei Trockenfutter, schließlich müssen immer Dosen gekauft werden, die einmal geöffnet auch nicht so lange haltbar sind.

Barfen

Mit Barfen ist die “biologisch artgerechte Rohfütterung” gemeint. Diese Art der Fütterung gilt als besonders artgerecht und dreht sich komplett um naturbelassenes Futter. Fleisch sollte man Welpen erst ab der fünften Woche geben. Gerade zu Beginn sollte es erst einmal bei mageren Fleischsorten bleiben, die gewolft werden, um die Verschluckungsgefahr zu minimieren. Ein großer Vorteil ist, dass ein Hundehalter durch die eigene Zusammenstellung immer im Überblick hat, was der Welpe zu sich nimmt.

Hinweis: Was bei dem Barfen unbedingt beachtet werden muss, ist die potenzielle Über- oder Unterversorgung des Hundes. Die benötigten Nährstoffe sollten die richtige Menge betragen, deshalb ist die Beratung eines Tierarztes eine wichtige Voraussetzung.

Welche Marken stellen qualitatives Welpen-Trockenfutter her?

Die Liste von Welpen-Trockenfutter Herstellern ist lang. Deshalb haben wir uns an einer knappen Zusammenfassung versucht, die Dir die wichtigsten Informationen der bekanntesten Marken liefert.

Marke Informationen
Bosch Die Marke Bosch hat sich auf die qualitativ hochwertige Herstellung von Trockennahrung für Hunde spezialisiert. Aber auch Trockenfutter für andere Haustiere ist zu finden, unter anderem die Katzenlinie Sanabelle mit Premium Katzenfutter.
Pedigree Bei Pedigree handelt es sich ebenfalls um ein Sortiment, das jegliche Tierart mit Nahrung versorgt. Für Hunde wird es in Form von Nass- und Trockenfutter angeboten. Dabei wird großen Wert auf die ausreichende Versorgung von Nährstoffen und Mineralien gelegt.
Wildborn Wildborn setzt stark auf natürliche, ursprüngliche Ernährung. Auch hier steht gute Qualität im Mittelpunkt und es werden sogar Heilkräutermischungen verwendet. Außerdem werden keine künstlichen Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker mit eingebunden.
Belcando In dem Unternehmen Belcando steht sowohl die Umwelt als auch hochwertiges Hundefutter an erster Stelle. So wird das ausgewogene Futter mithilfe eines energiearmen Produktionsverfahrens hergestellt, um die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten.
Wolfsblut Die Marke Wolfsblut spezialisiert sich auf artgerechte Hundeernährung, die sich nach dem Vorbild des Wolfs richtet. Dementsprechend hoch ist der Fleisch- und Fischanteil der Futtersorten, die viele wichtige Nährstoffe enthalten.
Terra Canis Bei Terra Canis wird ebenfalls der Fokus auf hochwertiges Hundefutter gelegt. Dabei herrscht eine strenge Rohstoffkontrolle, denn die Rohstoffe besitzen laut eigener Angaben eine Lebensmittelqualität von 100 %.

Wo kann man Welpen-Trockenfutter kaufen?

Welpen-Trockenfutter kann entweder im Fachhandel gekauft, oder auch bequem im Internet bestellt werden. Auch Supermärkte haben je nach Größe ein breites Sortiment an Tiernahrung. Bei dem Fachhändler kannst Du Dich beraten lassen, falls Dich die große Auswahl an Welpen-Trockenfutter zu Beginn erschlägt. Außerdem besitzt Du das Futter dann sofort und musst nicht auf eine Bestellung warten.

Dafür fällt Dir der Vergleich der verschiedenen Hersteller und Sorten im Internet leichter, da Du dort alle auf einen Blick nachschauen kannst. Zusätzlich ist das Futtermittel online meist günstiger.

Wie viel kostet Welpen-Trockenfutter?

Die Kosten von Welpen-Trockenfutter können stark variieren, ganz abhängig von dem Hersteller und den Inhaltsstoffen. Der Kilopreis kann bei etwa 1,50 € anfangen und bei 12 € enden. Dabei sagt ein hoher Preis jedoch nichts über die Qualität des Futters aus, auch qualitatives Welpen-Trockenfutter mit ausreichenden Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen kann vergleichsweise günstig sein.

Welpen-Trockenfutter Test Übersicht

Damit Dir die lange Suche nach den Ergebnissen nennenswerter Testberichte erspart bleibt, folgt in dieser Tabelle eine knappe Zusammenfassung der getesteten Welpen-Trockenfutter.

Testmagazin Welpen-Trockenfutter Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, es wurde kein Welpen-Trockenfutter getestet.
Öko Test Ja, es wurde Welpen-Trockenfutter getestet. 2018 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, es wurde kein Welpen-Trockenfutter getestet.
Ktipp.ch Nein, es wurde kein Welpen-Trockenfutter getestet.

Wir aktualisieren diese Seite regelmäßig und tragen neue Testergebnisse ein, sobald sie vorhanden sind.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Welpen-Trockenfutter

In diesem Abschnitt werden die meistgestellten Fragen rund um die Thematik Welpen-Trockenfutter beantwortet.

Was tun, wenn der Welpe kein Trockenfutter isst?

Wenn Dein Welpe sein Trockenfutter stehen lässt, können verschiedene Gründe die Ursache sein. Entweder schmeckt es ihm einfach nicht, oder er hat keine Lust mehr, andauernd das gleiche Futter zu fressen.

Aber auch ernste Hintergründe können vorliegen, beispielsweise dass er Zahnschmerzen hat und das harte Trockenfutter nicht mehr kauen kann. Oder er hat eine Unverträglichkeit entwickelt, die ihm Schmerzen bereiten. In jedem Fall solltest Du tierärztliche Beratung aufsuchen, wenn diese Phase länger anhält und eine ernste Gewichtsabnahme die Folge ist.

Warum schluckt mein Welpe das Trockenfutter ohne zu kauen?

Das Schlingen der Nahrung ist unter Hunden keine Seltenheit. Dabei wird jedoch einiges an Luft mit aufgenommen, was bei der Verdauung zu Problemen führen kann. Wenn Hunde tendenziell unterfordert sind und keine Abwechslung im Alltag haben, wird die Fütterung zum Highlight ihres Tages. Da sie sich so auf ihre Nahrung freuen, wird diese dann heruntergeschlungen und es kann zu Blähungen kommen. Auch eine Gewichtszunahme ist nicht unwahrscheinlich.

Gerade bei Welpen, die zusammen mit anderen Welpen gefüttert werden, kann ein Konkurrenzkampf entstehen, bei der die Hunde fürchten, nicht genug Futter zu bekommen. Einmal angewöhnt, kann sich dieses Verhalten bis in das Erwachsenenalter ziehen.

Deshalb ist es wichtig, jedem Hund seinen eigenen Napf zur Verfügung zu stellen, um diese Angewohnheit gar nicht erst aufkommen zu lassen. Ein Anti-Schling Napf kann zusätzlich Wunder bewirken, um den Welpen umzugewöhnen. Ansonsten kannst Du seinen Futterplatz an einen Ort verlegen, an dem er von äußeren Einflüssen oder Tieren so wenig abgelenkt wird wie möglich.

Hund frisst verstreutes Trockenfutter

Die meisten Hunde sind ungeduldig, sobald es ans Fressen geht. Als Konsequenz tendieren sie zum Schlingen, was zu Magenproblemen führen kann.

Wie stelle ich einen Welpen von Trockenfutter auf Barf um?

Zu Beginn solltest Du Deinem Welpen erst einmal gekochtes Fleisch füttern. Wenn er keine Beschwerden zeigt, kannst Du das Fleisch immer roher und die Kochzeit mit jedem Tag kürzer werden lassen. Letztendlich bist Du dann an einem Punkt angekommen, an dem Du ihm das Fleisch roh geben kannst.

Wie stelle ich einen Welpen von Nassfutter auf Trockenfutter um?

Die Umstellung auf eine andere Futterart erfolgt genauso wie die Umstellung innerhalb der gleichen Futterart auf eine andere Marke. Dabei wird im Laufe einer Woche ein immer größer werdender Teil des neuen Futtermittels unter das alte gemischt, bis letztendlich nur noch das neue Futter im Napf landet.

In den ersten beiden Tagen ersetzt Du nur ein Viertel des alten Futters mit neuem, nach den Tagen drei und vier ist es dann schon die Hälfte. An den Tagen fünf und sechs besteht bereits ein Dreiviertel des Futters aus dem neuen und ab Tag sieben sollte die Ernährung komplett umgestellt sein.

Hinweis: Wenn Dein Welpe einen sensiblen Magen besitzt, kann sich die Eingewöhnung auch über einen längeren Zeitraum als sieben Tage erstrecken. So kannst Du langsamer vorgehen, um Magenprobleme zu vermeiden.

Warum erbricht mein Welpe sein Trockenfutter?

Welpen ergeben sich häufiger zu Beginn, da der Magen-Darm-Trakt sich noch an einiges gewöhnen muss. Das kann harmlose Ursachen haben, beispielsweise eine Futterumstellung oder dass er mehr Gras gegessen hat, als ihm gut tut.

Chronisches Erbrechen hingegen kann auf eine Krankheit zurückzuführen sein, in dem Fall solltest Du einen Tierarzt aufsuchen.

Kann ich meinem Welpen Essensreste füttern?

Dem Hund Lebensmittelreste nach einer Mahlzeit zu geben ist nicht sonderlich gesund für ihn. Menschliches Essen ist meist stark gewürzt, was bei Hundefutter in dieser Form nicht auftritt. Auch Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker in Fertigprodukten sind nicht für einen Vierbeiner geeignet. Essen für Menschen sollte also auch nur von Menschen gegessen werden.

Ab wann darf ich meinem Welpen Trockenfutter geben?

Ganz zu Beginn ernähren Welpen sich noch von der Muttermilch, die alle nötigen Nährstoffe liefert. In der Regel bekommen sie dann ab der fünften Woche Trockenfutter von den jeweiligen Züchtern serviert, allerdings sollte dieses bis zum 3. Monat verdünnt verabreicht werden.

Bekommst Du Deinen Hund von einem Züchter, ist dieser meistens schon mindestens acht Wochen alt. Je nach Züchter ist der Welpe dann bereits an Trockenfutter gewöhnt und falls nicht, kannst Du mit der Umstellung auf Trockenfutter beginnen, da er alt genug ist.

Weiterführende Quellen

Weiterführend kannst Du Dir diese Beiträge anschauen, die sich ebenfalls um Welpen drehen.