Thai Ridgeback im Rasseporträt: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
Thai Ridgeback im Rasseporträt
Der Thai Ridgeback ist ein lebhafter Hund, der gerne spielt, schnell läuft und hochspringt. Er ist sehr intelligent aber auch stur, weshalb eine geduldige und konsequente Erziehung verlangt wird. Er stammt aus Thailand und wurde als Wachhund genutzt, weshalb er auch sehr familiengebunden ist.

Wer sich für einen Thai Ridgeback interessiert, sollte wissen, worauf er sich einlässt. In diesem Artikel geben wir Dir einen groben Überblick über Charakter, Erziehung und Pflege des Thai Ridgebacks.

Wesen und Charakter des Thai Ridgeback

Der Thai Ridgeback ist sehr lebhaft und aufmerksam. Er benötigt vor allem Stabilität und verhält sich deshalb neuen Menschen und Situationen misstrauisch, ist aber nicht aggressiv.

Er braucht Zeit, um neue Situationen einzuschätzen, ist aber innerhalb seiner Familie ein freundlicher und liebevoller Hund.

Als Jäger zeichnet er sich durch seine Selbstständigkeit aus. Weitere Charaktereigenschaften sind sein Mut und Sensibilität.

Er hat einen großen Jagdtrieb, deshalb solltest Du ihn nicht ohne Leine führen, da er Hasen oder Katzen verfolgen würde. In seinem Zuhause bringt er seine ruhige Seite zum Vorschein, wohingegen er draußen aufdrehen kann.

Geselligkeit des Thai Ridgeback

Mit anderen Hunden sollte der Thai Ridgeback auf jeden Fall intensiv in Kontakt treten, damit er den richtigen Umgang mit ihnen lernt und auch zusammenleben kann.

Aufgrund seines Jagdtriebes ist das Zusammenleben mit anderen Haustieren, wie Katzen, erschwert.

Er dient als guter Spielgefährte für Kinder, solange diese respektvoll mit ihm umgehen. Aufgrund seines aktiven Wesens eignet sich der Thai Ridgeback nicht für den ruhigen Lebensstil eines Senioren, sie brauchen nämlich viel Auslauf und Bewegung.

Erziehung und Haltung des Thai Ridgeback

Der Thai Ridgeback benötigt konsequente Erziehung und genügend Bewegungsmöglichkeit. Er liebt die Natur, da wäre ein Haus mit Garten in Park- oder Waldnähe ideal. Du solltest nur schauen, dass Dein Zaun hoch genug ist, denn er ist ein Sprungtalent und kann bis zu zwei Meter hochspringen.

Er ist sehr lebhaft und lauffreudig, er sollte mehrmals täglich große Runden laufen und nicht nur ums Haus. Du kannst ihn als Begleitung zum Laufen oder auf lange Spaziergänge mitnehmen.

Außerdem ist ein regelmäßiger Besuch in der Hundeschule zu empfehlen, damit Ihr Euch gegenseitig besser kennenlernt.

Hinweis: Prüfe unbedingt, ob die Rasse in Deiner Region in der Rasseliste geführt wird, denn in einigen Regionen, wie Genf in der Schweiz, ist das Halten des Thai Ridgebacks verboten.

Pflege und Gesundheit des Thai Ridgeback

Das Fell ist sehr pflegeleicht und bedarf wöchentliches Massieren mit einem Pflegehandschuh oder einer weichen Bürste, um überschüssige Haare zu lösen. Schmutz kann auch einfach ausgebürstet werden, er benötigt also kaum ein Bad dazu.

Die Krallen solltest Du alle paar Wochen kürzen und auf die Ohren achten und diese gegebenenfalls mit einem Ohrenreiniger reinigen. Das Fell wächst entlang der Rückenlinie in entgegengesetzter Richtung, was auf einen Gendefekt zurückzuführen ist. In Einzelfällen kann es deshalb zu Nervenerkrankungen kommen.

Er hat keine Erbkrankheiten, aber Du solltest ihn regelmäßig beim Tierarzt untersuchen lassen.

Info: Sein besonderes Merkmal ist der Kamm auf dem Rücken, welches er nur mit wenigen Rassen teilt.

Aktivitäten mit dem Thai Ridgeback

Thai Ridgeback haben ein Sprungtalent und eine Spürnase, deshalb gibt es Aktivitäten, die sich besonders gut für ihn eignen. Hier findest Du einige Ideen für mögliche Aktivitäten:

  • Dog Dancing
  • Agility
  • Dog Frisbee
  • Fährtenarbeit
  • Mantrailing

Aufgrund ihres Geschicks können sich Thai Ridgebacks gut aus ihrem Geschirr lösen, weshalb Du beim Kauf auf ein sicheres und gutsitzendes Geschirr achten solltest.

Herkunft des Thai Ridgeback

Der Thai Ridgeback hat seine Ursprünge in Thailand, und zwar stammt er aus dem Osten von Thailand. Seine Vorfahren sind Pariahunde, also Hunde, die seit Jahren unabhängig von Menschen leben.

Thai Ridgebacks waren traditionell als Jagd- und Wachhunde genutzt worden, bis sie in Bangkok ankamen und professionell gezüchtet wurden. Die Anzahl der in Thailand lebenden thailändischen Ridgebacks wird derzeit auf ca. 2500 geschätzt.

Info: Neben dem Rhodesian Ridgeback ist der Thai Ridgeback die einzige von der FCI anerkannte Rasse mit einem Ridge.

Thai Ridgeback anschaffen: Wo finde ich einen passenden Thai Ridgeback?

Hier haben wir Dir einen Ansprechpartner verlinkt, den Du für die Anschaffung eines Thai Ridgeback in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist.

Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Thai Ridgeback geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.

Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Weiterführende Quellen

Rassestandard eines Thai Ridgeback (Stand: 2004): 338g05-de.pdf

Fellpflege
30%
Gesundheit
70%
Intelligenz
80%
Energielevel (Bewegungsdrang)
80%
Bellverhalten
70%
Familienfreundlichkeit
70%
Kinderfreundlichkeit
40%