Hundezwinger aus Holz: Was gibt es zu beachten?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Hundezwinger aus Holz

Ein Hundezwinger aus Holz bringt einen gewissen Flair in den Garten, als ein Hundezwinger aus Metall. Diese ähneln meist einem Käfig, während die Holzhundezwinger mehr wie ein kleines Gartenhaus aussieht. Meist sind drei Seiten des Käfigs mit Holz versehen, während die eine meist über Gitterstäbe verfügt.

Besonders beliebt sind die Modelle mit einem Pultdach. Aber auch einige Zwinger besitzen ein Flachdach. Je nach Qualität und Größe können die Zwinger ihren stolzen Preis haben und stark variieren. Im folgenden Beitrag beschäftigen wir uns etwas mehr mit den Hundezwingern aus Holz und was es zu beachten gibt.

Aufbau des Hundezwingers aus Holz

Im Gegensatz zu einem Hundekäfig, sind die Hundezwinger aus Holz etwas schwieriger im Aufbau, da sie meist selbst aufgebaut werden müssen. So sollte bei jedem Zwinger unbedingt eine Montageanleitung enthalten sein.

Tipp: Wer handwerklich begabt und geschickt ist, wird mit diesem Aufbau keine Probleme haben. Einige Spediteure bieten für die weniger handwerklich Begabten, einen Aufbau mit an. Dies ist aber auch kein Regelfall.

Bevor mit dem Aufbau des Zwingers begonnen wird, sollte das Holz zum Schutz nochmal bearbeitet werden. Hierbei sollte es noch einmal mit einer Grundierung und einer Lasur versehen werden. Somit wird das Holz besser geschützt und hält auch deutlich länger.

Die Lasur wird alle zwei bis drei Jahre wiederholt. Als Alternative bietet sich zur Lasur auch ein Schutzlack an. Dann benötigt das Holz nur alle vier Jahre eine Nachbehandlung.

Was gibt es bei einem Hundezwinger aus Holz zu beachten?

Der Zwinger sollte dem Hund und seiner Kraft angepasst werden. Wenn der Hund groß und kräftig ist, so sollten die Elemente aus Holz dick und stabil sein, sonst könnten diese durch Gewalteinfluss des Hundes brechen.

Hinweis: Versichere Dich, dass Dein Hund für eine Zwingerhaltung geeignet ist!

Der Hund sollte auch nicht die Holzteile zerkauen können. Die Hundezwinger aus Holz werden meist als Bausatz geliefert. Hierbei handelt es sich meist um Massivholzzwinger als Blockbau.

Das Holz, was für Zwinger dieser Art verwendet wird, ist meist Kiefernholz. Dieses Holz ist sehr stabil und sollte auch jedem Hund standhalten.

Fröhlicher Hund

Achte darauf Holz zu verwenden, das nicht mit gesundheitsschädlichen Stoffen behandelt wurde. Das kann der Gesundheit Deines Hundes schaden!

Hier ist besonders zu beachten, dass das Holz nicht mit gesundheitsschädlichen Lacken oder Lasuren imprägniert ist, falls der Hund doch daran knabbern sollte. Besonders gut sind hier naturbelassene Holzelemente. Die können das selbst bearbeitet werden.

Hundezwinger aus Holz selber bauen

In der Regel empfiehlt es sich eher einen Bausatz für einen Hundezwinger zu kaufen, da dies einfach sicherer ist. Besonders, wenn der Grund zum Selbstbauen aufgrund von einer Geldersparnis in Überlegung ist. Dann besorge Dir lieber ein gebrauchtes Hundehaus.

Solltest Du handwerklich geschickt sein und trotzdem den Zwinger selber bauen, dann solltest Du Dich vorher ordentlich informieren, wie ein Hundezwinger gebaut werden sollte. Besonders sollten die Elemente dafür sorgfältig und bedacht ausgewählt werden. Der Boden sollte eine isolierte Fläche, die zudem robust und rutschfest ist, sein.

Im folgenden Video wird gezeigt, wie ein Hundezwinger aufgebaut wird:

Wie viel Platz benötigt der Hunde im Hundezwinger?

Der Hund sollte viel Platz in dem Zwinger haben und sich zugleich auch wohlfühlen. Früher wurde der Hundezwinger mit Tierquälerei gleichgesetzt, was heutzutage nicht mehr der Fall ist.

Hinweis: Achte darauf, dass die Größe des Zwingers zu Deinem Hund passt.

Die Größe des Zwingers richtet sich voll und ganz nach der Größe des Hundes. Logischerweise benötigt ein größerer Hund, auch mehr Platz als ein kleiner. Hierzu gibt es auch eine Tierschutz-Verordnung, nach der sich gerichtet werden muss. Der Platz im Zwinger wird abhängig von der Schulterhöhe des Hundes gemacht:

  • bis 50 cm Schulterhöhe : 6 Quadratmeter
  • über 50 – 65 cm Schulterhöhe: 8 Quadratmeter
  • über 65 Schulterhöhe: 10 Quadratmeter

Falls zusätzlich noch Welpen oder weitere Hunde in dem Zwinger gehalten werden sollen, so sollte pro Hund die Hälfte der genannten Fläche zugerechnet werden. Außerdem sollten alle Seiten des Zwingers doppelt so lang wie der Hund sein. Hier beträgt die Mindestlänge auch 2 Meter. Eine Hundehütte zählt nicht zu der Gesamtfläche eines Zwingers und muss somit davon abgezogen werden.

Wo können gute Hundezwinger gekauft werden?

Gute Hersteller mit hoher Bekanntheit von Hundezwingern aus Holz wären beispielsweise Sauerland, Bromet und Kellners. Auf Amazon sind auch einige Modelle aus Holz zu finden.

Hier haben sich nur seit einiger Zeit unseriöse Verkäufe runtergeschlichen, die mit sehr günstigen Preisen locken. Diese sind meist nicht echt. So sollten die Zwinger ausschließlich bei seriösen Anbietern gekauft werden.

Weiterführende Quellen

Hundezwinger gleich Hundeknast?: Mehr erfahren