Startseite » Kaufberatung » Hundebekleidung » Hundewintermantel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hundewintermantel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Viele belächeln es, wenn dem Hund im Winter ein Hundewintermantel angezogen wird. Doch dies ist bei Weitem keine Modeerscheinung. In diesem Ratgeber erfährst Du wann und ob Dein Hund einen Hundewintermantel benötigt. Unser Hundewintermantel Test verrät Dir, welcher der beste für Deinen Hund ist.

Unsere Favoriten für Hundewintermäntel

Hundewintermantel für kleine Hunde: JoyDaog

“Ein sehr warmer, gefütterter Hundewintermantel für kleine Hunde”

Hundewintermantel für mittelgroße Hunde: Scpet

“Ein warmer Hundewintermantel für mittelgroße Hunde”

Hundewintermantel für große Hunde: Hunter Uppsala

“Ein wasserabweisender und winddichter Hundewintermantel für große Hunde”

Hundewintermantel mit Bauchlatz: Hurrta Expedition 

“Ein sehr warmer, dick gefütterter Hundewintermantel mit Bauchlatz”

Hundewintermantel mit integriertem Geschirr: Gwell

“Ein Hundewintermantel mit integriertem Geschirr”

Hundewintermantel ohne Beinschlaufen: Ruffwear K-9 Overcoat

“Ein qualitativ hochwertiger Hundewintermantel ohne Beinschlaufen”

Hundewintermantel dick gefüttert: Ruffwear Quinzee

“Ein qualitativ hochwertiger, dick gefütterter Marken-Hundewintermantel”

Das Wichtigste in Kürze

  • Kurzhaarige Hunde mit wenig oder gar keiner Unterwolle brauchen bei Kälte und Nässe einen Hundewintermantel, da sie den Wärmeverlust durch das fehlende Fell nicht selbst ausgleichen können.
  • Kranke Hunde mit Gelenkproblemen (HD, ED), Wirbelsäulenproblemen oder anderen Krankheiten benötigen ebenfalls einen Hundewintermantel.
  • Alte Hunde oder Welpen haben ebenfalls keine genügende Wärmeisolation, sodass sie sich mit einem Hundewintermantel wohler fühlen.

Die besten Hundewintermäntel: Favoriten der Redaktion

An dieser Stelle zeigen wir Dir die besten Hundewintermäntel ausführlich.

JoyDaog 2-lagige mit Fleece gefütterte Hundejacke: Hundewintermantel für kleine Hunde

  • Hundemantel ideal für kleine Hunde
  • Material: gefüttert mit 2-lagigem Fleece
  • winddicht
  • robuste Nähte
  • einfach anzuziehen
  • Loch für Leine am Hals
  • elastische Ränder an Fuß und Taille

Dieser Hundemantel ist ideal für kleine Hunde und Welpen geeignet. Durch seine Metalldruckknöpfe und die elastischen Ränder an Fuß und Taille ist er sehr einfach an- und auszuziehen.

Der aus weichem Stoff gefertigte Hundewintermantel ist gefüttert mit 2-lagigem Fleece und hält Deinen Hund im Winter damit schön warm. Der Polyesterstoff ist winddicht, allerdings gilt zu beachten, dass der Mantel nicht wasserdicht ist.

Der Hundemantel hat ein Loch für die Leine am Hals, aber kein Geschirrdurchlass. Es gibt ihn in 3 Farben: rot, blau und braun.

SCPET Hunde-Wintermantel: Hundewintermantel für mittelgroße Hunde

  • sehr günstiger Hundewintermantel
  • geeignet für kleine bis mittelgroße Hunde
  • warm, winddicht und wasserdicht
  • erhältlich in 2 Farben
  • reflektierend
  • verschweißte wasserdichte Nähte
  • wasserdichter Reißverschluss

Dieser sehr günstige Hundemantel für mittlere bis kleine Hunde ist in vielen Größen erhältlich. Der Mantel ist wasserdicht, winddicht und innen mit einem weichen Flanellfutter ausgestattet.

Der Hundewintermantel ist in drei Schichten aufgebaut: eine weiche Flanellschicht innen, in der mittleren Schicht eine wärmende Baumwollfüllung und außen eine wasser- und winddichte Außenschicht. Die Nähte und Reißverschlüsse sind ebenfalls wasserdicht.

Des weiteren verfügt der Mantel über reflektierende Nähte für die bessere Sichtbarkeit im Dunkeln und in der Dämmerung. Mit den verschiedenen Leinenlöchern lässt sich der Mantel sowohl mit Halsband als auch mit Geschirr sehr gut nutzen.

Der Hundemantel lässt sich sehr leicht an- und ausziehen und ist in der Waschmaschine waschbar.

HUNTER Uppsala: Hundewintermantel für große Hunde

  • hochwertiger Hundewintermantel von Hunter
  • Material: Polyester mit herausknöpfbarem, wärmenden Fleece-Innenfutter
  • stufenlos weitenregulierbar
  • wasserabweisend und reflektierend
  • bei 30°C waschbar
  • Leinenöffnung am Hals
  • mit Bauchlatz

Dieser Hundemantel der Firma HUNTER ist ein wasserabweisende und wärmender Mantel mit herausnehmbaren Fleece-Innenfutter. So hast Du praktisch einen leichten Regenmantel und mit dem Innenfutter einen wärmenden Wintermantel in einem.

Er lässt sich stufenlos am Hals und an der Brust in der Weite regulieren und hat damit eine hervorragende Passform. Durch die Hintergummis verrutscht er auch nicht beim Spielen und Laufen.

Der Mantel ist reflektierend damit Dein Hund bei Dunkelheit gut sichtbar ist. Durch den Bauchlatz ist auch die Brust und der Bauch Deines Hunde vor Kälte und Nässe geschützt.

Der Mantel ist in zwei Farben: Grau und Taupe erhältlich.

Hurtta Expedition: Hundewintermantel mit Bauchlatz

  • Hundewintermantel mit Bauchlatz
  • wärmend, wasserdicht 10.000 mm und reißfest
  • viel Bewegungsfreiheit
  • verstellbarer Halsausschnitt und Rückenlänge
  • reflektierende Paspeln
  • viele verschiedene Größen und Passformen
  • viele verschiedene Farben

Dieser hochwertige Hundewintermantel der Marke Hurtta ist ein hervorragender Mantel für den Winter. Es gibt ihn für nahezu alle Größen und verschiedenen Rassen. Dieser Mantel wurde speziell für kurzhaarige und Hunde ohne Unterwolle entwickelt, damit die Hunde auch bei großer Kälte im Winter nicht frieren ist er mit 120 g gefüllt.

Er ermöglicht eine große Bewegungsfreiheit und ist wasser- und winddicht. Durch seine flexible Verstellbarkeit lässt er sich am Kragen, Ausschnitt und sogar in der Rückenlänge verstellen und an Deinen Hund anpassen.

Sowohl das Futter als auch das Oberflächengewebe sind Öko-Zertifiziert. Der Mantel ist in vielen verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Auch für spezielle Rassen.

GWELL Hundejacke: Hundewintermantel mit integriertem Geschirr

  • Hundewintermantel mit integriertem Geschirr
  • reflektierende Streifen
  • Material: Oberstoff wasserdichtes Elastant, Futter: Fleece
  • verstellbar am Kragen
  • mit Bauchlatz

Dieser leicht zu reinigende Hundewintermantel von GWELL hat ein Geschirr integriert. Er ist für Hunde ab einer Rückenlänge von 40 cm bis 76 cm erhältlich und damit für große wie kleine Hunde geeignet.

Durch das wasserdichte Außenmaterial und das wärmende Fleece-Innenfutter ist der Hundemantel ideal für die kalte Jahreszeit geeignet. Die reflektierenden Streifen sorgen für eine gute Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit.

Mit dem verstellbaren Kragen und Halsausschnitt lässt sich der Mantel zwar hier gut anpassen, allerdings solltest Du ihn schon genau ausmessen, da er nur am Rücken mit einem Reißverschluss geschlossen wird und somit an der Brust nicht mehr in der weite reguliert werden kann.

Ruffwear K-9 Overcoat: Hundewintermantel ohne Beinschlaufen

  • widerstandsfähiger Hundemantel
  • Fleece-Innenfutter
  • ideal für große Hunderassen
  • Westen-Stil für volle Bewegungsfreiheit
  • Leinenöffnung zur Befestigung am Geschirr darunter
  • Reflektorstreifen

Dieser qualitativ hochwertige Marken-Hundewintermantel ist besonders robust fürs Wandern, Camping aber auch für den alltäglichen Gebrauch sehr gut geeignet. Durch den Westen-Stil bleibt Deinem Hund sehr viel Bewegungsfreiheit.

Das Obermaterial ist wind- und wasserdicht. Das innenliegende Fleece-Futter ist aus recyceltem Polyester und wärmt Deinen Hund angenehm. Der Mantel ist sehr einfach und schnell an- und auszuziehen.

Durch die verdeckte Leinenöffnung lässt sich die Leine auch an einem darunter liegendem Geschirr befestigen. Den Hundewintermantel von Ruffwear gibt es in vielen verschiedenen Farben und Größen.

Ruff Wear Quinzee Insulated Jacket: Hundewintermantel dick gefüttert

  • dick isolierter Hundewintermantel
  • klein zusammen packbar zum leichten verstauen und mitnehmen
  • Wind- und wetterfest
  • warm gefüttert 250g
  •  Westen-Stil für ausreichende Bewegunsfreiheit
  • Reflektorstreifen

Der hochwertige Hundewintermantel Quinzee von Ruffwear ist wetterfest und leicht gefüttert und schützt Deinen Hund damit sehr gut bei extremer Kälte. Dabei ist er sehr leicht und sorgt durch den Westen-Stil für ausreichende Bewegungsfreiheit.

In der Dunkelheit sorgen Reflektoren für ausgezeichneter Sichtbarkeit. Im Rücken gibt es eine praktische Geschirröffnung. Durch die praktische integrierte Tasche lässt sich der Mantel zudem leicht verstauen und überallhin mitnehmen.

Er ist in vielen Farben und Größen erhältlich und durch sein robustes Material für die Wanderung genauso wie für den Stadtbummel geeignet. Bei kalten Temperaturen ist er in der Waschmaschine waschbar.

Kaufratgeber für Hundewintermäntel

In unserem Ratgeber möchten wir Dir bei der Kaufentscheidung wichtige Tipps geben und Dir so beim Kauf eines passenden Hundewintermantels für Deinen Hund helfen.

Was ist ein Hundemantel?

Ein Hundemantel schützt Deinen Hund vor Regen, Schnee und Kälte. Denn auch ein Hund kann, je nach Rasse, Größe und Fellbeschaffenheit leicht frieren. Durch einen Hundewintermantel ist auch im Winter der lange Aufenthalt draußen für Deinen Hund keine Qual. So kann Dein Hund euren Winterspaziergang genießen und muss nicht zitternd und schlotternd darauf warten wieder ins Warme zu dürfen.

Ein Hundemantel hält den Hund trocken und warm und damit gesund, denn auch Hunde können sich erkälten.

Braucht mein Hund einen Hundewintermantel?

Ob Dein Hund einen Hundewintermantel benötigt, hängt ganz von seiner Rasse, Größe, Fellbeschaffenheit und Gesundheit von Deinem Hund ab. So benötigen Hunderassen mit viel Fell und dicker Unterwolle natürlich weder einen Regenmantel noch einen Hundewintermantel da sie über eine natürliche Wärmeisolierung verfügen.

Tipp: Hunderassen ohne Unterwolle benötigen einen Hundewintermantel bei kalten Temperaturen. Rassen mit kurzem Fell und ohne oder mit wenig Unterwolle verfügen meist über keine eigenen Wärmeisolation. Auch haben diese Rassen meist wenig Fell am Bauch, woraufhin dort ein großer Wärmeverlust stattfindet.

Kleine Hunde haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße eine größere Hautoberfläche, kühlen also schneller aus und Kälte und Nässe kommen schneller an den Bauch, daher kann hier ein Hundewintermantel Abhilfe schaffen.

Kleiner Hund mit Hundewintermantel

Malteser haben wenig Unterwolle und oft kaum Fell am Bauch, daher benötigen sie einen Hundewintermantel

Achtung: Auch bei Hunden mit gesundheitlichen Problemen kann ein wärmender Hundemantel ratsam sein. Vor allem Hunde mit Hüftgelenksdysplasien (HD), Ellenbogengelenksdysplasien (ED) oder Spondylosen und Arthrosen kann ein Hundemantel als Schutz vor Kälte und Nässe wirklich helfen, dass sie schmerzfreier laufen.

Welche Hunderassen benötigen einen Hundewintermantel?

Hunderassen mit kurzem Fell und wenig bis gar keiner Unterwolle sind die Frostbeulen unter den Hunden:

  • Podenco
  • Galgo
  • Magyar Vizsla
  • Dalmatiner
  • Rehpinscher
  • Windhundmix
  • Rhodesian Ridgeback
  • etc.

Diese Rassen haben, in der Wärmebildkamera ersichtlich, den größten Wärmeverlust.

Die Eisbären unter den Fellnasen sind aufgrund ihrer guten Wärmeisolation Rassen wie der Husky und der Berner Sennenhund, der Akita oder der Alaskan Malamute.

Hier findest du einen interessanten Artikel zur Wärmeisolation von Hunden, und warum diese einen Hundewintermantel benötigen. Hier wurden verschiedene Rassen mit Wärmebildkamera gefilmt, um deren Wärmeverlust darzustellen.

Wie messe ich meinen Hund richtig aus?

Hund Messen
Länge Du misst vom Halsansatz bis zum Rutenansatz
Halsumfang hier misst Du den Halsumfang deines Hundes + 2-3 cm Spielraum
Brustumfang Diesen misst Du an der breitesten Stelle der Brust

Die Richtige Größe für Deinen Hund findest Du in der Regel anhand der Rückenlänge heraus, da einige Hersteller Ihre Größen nach der Rückenlänge führen. Andere Hersteller haben US-Größen von XXS, S, M, L bis XL und 3XL. Auch hier solltest Du die Maße Deines Hundes unbedingt mit der angegebenen Maßtabelle vergleichen.

Tipp: Der Hundemantel sollte sehr exakt sitzen, damit Dein Hund sich auch beim Laufen wohl fühlt. Allerdings solltest Du, wenn Deine Maße zwischen zwei Größen liegen, lieber die nächstgrößere wählen, damit Dein Hund über genügend Bewegungsfreiheit verfügt.

Kaufkriterien für den Hundewintermantel

Mittlerweile gibt es für nahezu jeden Hund den passenden Hundewintermantel. Wichtig ist hier auf eine gute Passform und eine gute Bewegungsfreiheit zu achten. Daher solltest Du den Mantel Deinem Hund unbedingt anprobieren.

Was das Material angeht, ist darauf zu achten, dass ein Winterhundemantel immer atmungsaktiv, gefüttert und wasserdicht/wasserabweisend sein sollte. Schließlich sollte er bei Eis und Schnee Deinen Hund trocken und warm halten. Auch ist es natürlich von Deinem Hund abhängig, ob Du beispielsweise einen wärmenden Bauchlatz benötigst. Die meisten Hundewintermäntel sind innen mit Fleece gefüttert, was Deinen Hund zusätzlich vor Kälte schützt.

Bitte achte darauf, dass Dein gewählter Hundewintermantel über Reflektoren verfügt, da es im Winter doch recht lange dunkel ist. Idealerweise sollte der Hundewintermantel waschbar in der Waschmaschine sein. Nach einem ausgiebigen Winterspaziergang ist er schnell verdreckt.

Funktion

Wichtig ist, wofür benötigst Du den Hundewintermantel. Das bedeutet: muss er wasserdicht sein, oder reicht wasserabweisen? Sollte er innen mit Fleece gefüttert sein? Oder eher glattes Material? Solle er mit 100g, 200g oder für Frostbeulen eher mit 300g gefüttert sein, oder reicht Deinem Hund ein ungefütterter Regenschutz?

Die Funktion ist stark abhängig von den Witterungsverhältnissen in deiner Region und von Deinem Hund. So benötigt ein Vizsla ohne Unterwolle im schneereichen Bayern einen wasserabweisenden/wasserdichten und sehr warm gefütterten Mantel, wohingegen ein Vizsla an der Nordsee eher einen sehr wasserdichten Mantel benötigt, der wahrscheinlich nicht so warm sein muss.

Auch ist es wichtig, wann Dein Hund den Mantel tragen soll, beim Sparziergang in Bewegung sollte er nicht so warm sein, da Dein Hund in Bewegung ja auch nicht so schnell friert.

Wenn Dein Hund sich aber länger draußen aufhalten soll und sich hier auch nicht so viel bewegt, dann benötigt er einen dickeren und wärmer gefütterten Hundemantel. Sollte er nur fürs warten im Auto einen Hundemantel benötigen, so muss der Hundemantel nicht wasserdicht sein und es genügt vielleicht ein Fleecemantel oder ein Hundestrickpullover.

Material

Das Material ist ebenfalls stark abhängig, für was und welche Aktivität Du und Dein Hund den Mantel benötigen. Ein Mantel aus Softshell hält lange trocken ist aber nicht gefüttert und damit eher etwas für die Übergangszeit oder wenn Dein Hund sehr aktiv ist und sich damit gut selbst warm hält. Einen dick gefütterten Mantel mit Fleeceinnenfutter ist der passende Hundewintermantel für Frostbeulen.

Bei Regen oder Schnee solltest Du auf alle Fälle darauf achten, dass das Material wasserdicht ist und Dein Hund nicht auf einmal mit einem nassen Mantel auf dem Rücken spazieren gehen muss.

Größe

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium ist natürlich die passende Größe. Am besten misst Du Deinen Hund genau und in Ruhe aus und bestellst im Zweifelsfall lieber zwei Größen um den Mantel in Ruhe anzuprobieren.

Hier haben wir Dir beschrieben, wie Du Deinen Hund für Deinen Hundewintermantel richtig ausmisst.

Passform

Die Passform Deines gewählten Hundemantels ist entscheiden, da nicht jedes Modell für jede Rasse geeignet ist. So brauchen schmale Windhunde einen anderen Schnitt als ein Vizsla oder Weimeraner. Daher mach Dich schlau, es gibt zum Beispiel auch spezielle Windhundemäntel.

Mäntel für kleinere Rassen haben ebenfalls eine spezielle Passform, welche gut auf die kleinen Hunde zugeschnitten ist.

Zwei Terrier mit Hundewintermantel

Es gibt für jede Hunderasse den passenden Hundewintermantel

Ausreichend Bewegungsfreiheit

Achte beim Kauf darauf, dass der von Dir ausgesuchte Hundewintermantel Deinem Hund genügende Bewegungsfreiheit lässt. Dies bedeutet, dass der Halsausschnitt genügend weit ist und er auch am Brustkorb nicht zu eng sitzt. Auch sollte die Rute immer frei bleiben und die Beinschnüre – falls vorhanden – sollten nicht einschneiden. Auch sollte Dein Hund nicht im Laufen behindert oder gestört werden.

Leichtes An- und Ausziehen

Dein Hundemantel sollte sich leicht an- und ausziehen lassen. Mit ein bisschen Übung lässt sich dies Dein Hund gut gefallen:

Die meisten Mäntel zieht man über den Kopf an und schließt anschließend den Mantel mit dem Bauchlatz und Klettverschluss um den Rücken. Anschließend müssen die Hinterbeine noch durch die Beinschnüre gefädelt werden. Dies ist mit einiger Übung schnell passiert. Die meisten Hunde sind durch die Beinschnüre erst einmal irritiert, gewöhnen sich aber aus eigener Erfahrung schnell daran.

Natürlich gibt es auch Hundemäntel ohne Hinterbeinschnüre, diesen müssen allerdings eine sehr gute Passform haben, damit sie beim Laufen, Spielen und Toben nicht verrutschen und Deinen Hund behindern.

Was kostet ein Hundemantel?

Je nach Hersteller, Marke und Größe Deines Hundes variieren die Preise sehr stark. Es gibt schon günstige Modelle ab 10 € bis zu 300 € für einen Maßmantel. Natürlich muss es nicht gleich der Luxusmantel sein, aber auf gute Qualität und robuste Materialien solltest Du achten, da Dein Hund mit dem Mantel bestimmt nicht zimperlich umgehen wird und ihn auf Herz und Nieren prüfen wird. Schließlich sollte der Mantel herumtoben und spielen aushalten können.

Tipp der Redaktion: Für den Alltag sind Hundewintermäntel um die 30 € völlig ausreichend.

Wo kann ich einen Hundemantel kaufen?

Hundemäntel bekommst Du beim örtlichen Fachhändler wie Fressnapf oder Futterhaus und auch in vielen Varianten im Onlinehandel: Zooplus, Amazon, Krämer Pferdesport, Loesdau Pferdesport.

Wichtig ist, dass Du lieber auf einen guten Markenmantel als auf ein billiges No-Name Produkt zurückgreifen solltest. Denn billig kauft man meist zweimal!

Woran erkenne ich, dass mein Hund friert?

Achtung: Ob Dein Hund friert erkennst Du an folgenden Anzeichen:

  • Dein Hund wirkt beim Gassigehen verspannt und steif
  • Dein Hund hat eine sichtbar verkrampfte Körperhaltung
  • Dein Hund zittert
  • Dein Hund will nur zögerlich oder gar nicht nach draußen gehen

Spätestens wenn Dein Hund die oben genannten Anzeichen zeigt, solltest Du ihn rasch aufwärmen.

frierender Hund

Kleine Hunde mit kurzem Fell ohne Unterwolle frieren sehr schnell

Hundewintermantel Test-Übersicht: Welche sind die besten Hundewintermäntel?

Leider haben die einschlägigen Teststellen noch keine Hundewintermäntel getestet. Sobald sich hier Neuerungen ergeben, werden wir Dir hier die Tests vorstellen.

Testmagazin Hundewintermantel Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, leider haben sie noch keine Hundewintermäntel getestet
Öko Test Nein, auch hier gibt es keinen aktuellen Test
Konsument.at Nein, hier haben wir auch keinen aktuellen Hundewintermanteltest gefunden
Ktipp.ch Nein, auch hier gibt es keinen aktuellen Test zu Hundewintermänteln

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Hundewintermantel

Hier haben wir Dir einmal die Fragen, welche sehr häufig zum Hundewintermantel gestellt werden, beantwortet.

Wieso braucht mein Hund einen Hundewintermantel?

Hunde, welche den Wärmeverlust nicht mehr selbst ausgleichen können, brauchen einen Hundewintermantel:

  • Hunde mit schwachem Immunsystem schwach ist
  • kranke Hunde
  • ältere und gebrechliche Hunde
  • Hunde mit Arthrose, Rücken- oder Gelenkproblemen
  • Welpen
  • frisch geschorene oder gebadete Hunde (im Winter nicht ratsam)
  • Hunde mit wenig oder gar keiner Unterwolle
  • Hunde mit kaum Unterfettgewebe

Kann ich meinen Hundewintermantel maßanfertigen lassen?

Es gibt viele Hersteller, welche einen Hundemantel maßanfertigen. Da finden sich sogar viele, welche Hundemäntel Rassespezifisch für Dich Maßanfertigen (Vizslatea, RR Dogswear, usw). Allerdings musst Du hier natürlich häufig mit einem Preis von 130 € aufwärts rechnen. Sollte dich der Preis nicht abschrecken, so ist ein maßgefertigter Hundewintermantel für Dich und Deinen Liebling bestimmt eine tolle Sache.

Kann ich den Hundemantel mit Geschirr verwenden?

Es gibt viele Hundemäntel mit einem kleinen Loch damit Du die Leine am Halsband oder Geschirr verwenden kannst. Alternativ kannst Du bei einigen Hundemänteln das Geschirr darüber ziehen. Auch gibt es Mäntel, bei denen der Halsausschnitt so konzipiert ist, dass Du genügend Halsfreiheit hast um die Leine und das Halsband problemlos zu verwenden.

Gibt es Hundewintermäntel mit Bauchschutz?

Für Hunde mit wenig oder gar keinem Fell am Bauch machen Hundewintermäntel mit Bauchlatz Sinn. Diese gibt es in vielerlei Auswahl zu kaufen. Wichtig ist, dass Du Deinen Hund hier gut am Hals und Brustkorb ausmisst, damit der Bauchlatz nicht zu eng um den Brustkorb sitzt. Auch darf dieser nicht zu lang sein, damit dein Rüde noch ungehindert sein Geschäft verrichten kann.

Wie gewöhne ich meinen Hund an den Hundemantel?

Am besten mit viel Ruhe und Belohnung. Am Anfang kann so ein Mantel für Deinen Hund sehr ungewohnt sein. Daher fange, wie bei allen neuen Dingen, in kleinen Schritten an, Deinen Hund an den Mantel zu gewöhnen.

Erst übst Du, dass er sich den Mantel über den Kopf anziehen lässt, dann schließt du – falls vorhanden – den Bauchlatz. Klappt dies gut, kannst Du dir vorsichtig die Hinterpfoten geben lassen um die Beine durch die Hinterschnüre zu fädeln, falls Dein Mantel diese hat.

Diese Hintergummis sind für die Hunde erfahrungsgemäß am schwierigsten bei der Eingewöhnung. Mein Vizsla fand die am Anfang sehr doof. Allerdings hilft es hier, gleich einmal los zu spazieren, damit Dein Hund lernt, dass er trotz des komischen Mantels laufen kann. Sie verfallen nämlich gerne in eine starre und denken sie könnten nicht mehr laufen. Hier hilft es ruhig zu bleiben.

Hat dein Hunde gemerkt, dass ihn der Hundemantel nicht stört beim laufen, nimmt er ihn meist problemlos an und geht bei Kälte und Nässe gerne damit spazieren.

Wann soll ich meinem Hund den Hundewintermantel anziehen?

Sobald es nass und kalt draußen ist, braucht Dein Hund mit wenig/keiner Unterwolle den Hundewintermantel. Natürlich ist es ein Unterschied, ob du nur kurz mit ihm um die Ecke gehst und er sein Geschäft verrichtet, oder ob ihr beide länger draußen unterwegs seid.

Aus der Erfahrung heraus zeigen die Hunde es einem ganz deutlich, ob es ihnen zu nass oder zu kalt zum spazieren gehen ist. Will dein Hund bei Regen/Schnee oder Kälte nicht vor die Türe? Dann ist es eindeutig Zeit für den Hundewintermantel. Du wirst merken, dass er mit dem Mantel viel lieber und freudiger, auch im Winter, vor die Türe geht und auch mehr Freude an ausgedehnten Winterspaziergängen hat.

Sollte Dein Hund im Winter länger Zeit im Auto warten müssen, macht es ebenfalls Sinn ihm den Mantel anzuziehen, da er sich ohne Bewegung nicht selbst aufwärmen kann. Muss er viel an der Leine laufen, bewegt er sich ebenfalls nicht genug selbst, um warm zu werden. Hier benötigst Du den Hundewintermantel.

Allerdings kann der Mantel beim wilden Spiel mit anderen Hunden schnell stören oder kaputt gehen. Hier macht es Sinn, Deinem Hund den Mantel auszuziehen und erst nach dem Spiel wieder anzuziehen.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du einen interessanten link zu einem Test mit der Wärmebildkamera zum Wärmeverlust bei Hunden mit und ohne Unterwolle.