Griffon Nivernais im Rasseporträt: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
Rassenportrait zum Griffon Nivernais
Der selbstständige, doch sehr loyale Griffon Nivernais ist ein französischer Jagdhund. Aufgrund seines enormen Mutes sowie seiner Ausdauer wird der Griffon Nivernais bei der Wildschwein- und sogar Wolfsjagd eingesetzt. Ob sich diese aktive Hunderasse auch als besinnlicher Familienhund halten lässt, erfährst Du in unserem Rasseportrait.

In diesem Artikel erfährst Du alles rund um den Griffon Nivernais.

Wesen und Charakter des Griffon Nivernais

Bei einem Griffon Nivernais handelt es sich um einen zuverlässigen und ausgeglichen Hund. Seine feine Spürnase macht ihn zu einem hervorragenden Schweißhund, der die erschossene Beute leicht aufspürt. Dabei kommen ihm außerdem seine selbstständige Handlungsweise und sein Mut zu Gute.

Aufgrund dessen eignet er sich als Treibhund sowie auch Jagdhund. Diese Charaktereigenschaften bergen jedoch ein zum Teil stures Verhaltensmuster des Griffon Nivernais. Dennoch überwiegt seine soziale Integrität, sodass er freundlich, anständig und gruppenorientiert ist.

Geselligkeit des Griffon Nivernais

Der Griffon Nivernais ist ein freundliches und geselliges Tier. Bei der Jagd arbeitet er vorzugsweise in der Gruppe und ist tolerant gegenüber anderen Hunderassen. Für junge Familien ist der Griffon Nivernais nicht zu empfehlen, da er eine aktive und starke Hunderasse darstellt.

Somit kann das Spielen mit Kindern trotz seiner lieben Art gefährlich werden. Gegenüber Katzen werden beim Griffon Nivernais die Jagdinstinkte geweckt, sodass das Aufwachsen mit einer Katze schwer möglich ist.

Erziehung und Haltung des Griffon Nivernais

Die bewegungsfreudigen Hunde benötigen einen großen Radius zur Erkundung und zum Auspowern. Folglich ist ein Garten von Vorteil oder die Inanspruchnahme der Jagdinstinkte des Griffon Nivernais. Die Erziehung ist ein konsequenter Prozess, da die Hunderasse in ein eigenwilliges Verhaltensmuster fallen könnte.

Dies hat zur Folge, dass Kommandos missachtet und ignoriert werden. Ansonsten können Griffon Nivernais Welpen gut trainiert werden. Des Weiteren bilden sie sich gerne weiter und sind loyale Wegbegleiter.

Griffon Nivernais Welpen können gut trainiert werden

Pflege und Gesundheit des Griffon Nivernais

Das struppige Fell des Griffon Nivernais ist sehr pflegearm. Ein bis zweimal die Woche ist das Kämmen des mittellangen falbfarbenen Fells empfehlenswert.

Darüber hinaus sollte das Haar um die Augen bei Einschränkungen des Sichtfeldes gekürzt werden. Die wuscheligen Haare an den herabhängenden Ohren sollten ebenso geschnitten werden, damit eine gute Luftzirkulation gegeben ist. Ansonsten kann es unter Umständen zu Entzündungen im Ohr kommen.

Achtung: Niemals das Fell eines Griffon Nivernais scheren!

Die französischen Hunde sind für keine erblichen sowie chronischen Erkrankungsmuster bekannt. Dennoch ist bei aktiven Hunden stets ein gewisses Risiko zur Magendrehung gegeben. Drum gilt eine strikte Ruhephase nach jeder Mahlzeit.

Hinzu kommt, dass Griffon Nivernais mit proteinreichem Essen gefüttert werden sollten. Schließlich weist die Hunderasse einen straffen Muskelaufbau auf, der ideal für Ausdauerläufe ist und ihn als Arbeitshund auszeichnet.

Tipp: Eine Kontrolle der Krallen, Zähne, Augen und Ohren sollte regelmäßig durchgeführt werden.

Aktivitäten mit dem Griffon Nivernais

Die feine Nase des Griffon Nivernais durchstöbert besonders gerne Unterholz. Außerdem setzen sie ihren außerordentlichen Geruchssinn bei der Jagd oder weiteren Aufgaben ein.

Die natürlichen Instinkte der französischen Hunderasse eignen sich für die Treibjagd und ganz speziell für die Wildschweinjagd. Schlussendlich ist die Bewegung an der frischen Luft und das Jagen mit einem Griffon Nivernais möglich.

Der Griffon Nivernais ist ein optimaler Treibhund bei der Jagd.

Herkunft des Griffon Nivernais

Die Abstammung des Griffon Nivernais ist auf die Rasse chiens Gris de Saint Louis zurückzuführen, die bei den Galliern sehr beliebt war. Im französischen Königshaus wurde der Griffon Nivernais ebenso für die Jagd bevorzugt und war eine bekannte Hunderasse in adeligen Kreisen. Nachdem schnellere Jagdhunde zum Einsatz gekommen waren, starb der Griffon Nivernais im Zeitalter nach der Französischen Revolution aus.

Im Jahr 1925 wurde die erneute Zucht aufgenommen, indem der Grand Griffon Vendeen mit weiteren Laufhunden gekreuzt wurde. Dazu gehörte unter anderem der English Foxhound. Der daraus resultierende heutige Griffon Nivernais ist somit 20 Zentimeter kleiner als die ursprüngliche Hunderasse zuzeiten Galliens.

Griffon Nivernais anschaffen: Wo finde ich einen passenden Griffon Nivernais?

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Griffon Nivernais in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist.

Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Griffon Nivernais geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Verein für französische Laufhunde e.V

Homepage: www.laufhunde.eu

Georg v. Buttlar
Justus-Perthes-Straße 11
99867 Gotha
Tel. 01711610560

Welpenvermittlung

Anne Baumgarten
Große Tränke 6
15528 Spreenhagen
Tel. 01635227775

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)

Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Tel: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Welpenvermittlung

Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Tel: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
Internet: www.vdh.de

Weiterführende Quellen

Für weitere Informationen zum Griffon Nivernais: Mehr erfahren

Fellpflege
20%
Gesundheit
90%
Intelligenz
90%
Energielevel (Bewegungsdrang)
80%
Bellverhalten
65%
Familienfreundlichkeit
45%
Kinderfreundlichkeit
30%