Dürfen Hunde Sellerie essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
hund-snack

Sellerie gilt bei uns Menschen als das Schlank-mach-Gemüse. Egal ob als Saft, Suppe oder Gemüsepfanne – Sellerie ist vielseitig einsetzbar. Ihn gibt es in Stauden- und Knollenform. Hier klären wir, ob das Superfood auch für Deinen Vierbeiner geeignet ist und was Du unbedingt beachten solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sellerie ist als Futter für Hunde geeignet
  • Im Idealfall kochst und pürierst Du den Sellerie vor der Fütterung
  • Vom Stangensellerie darf Dein Hund sogar die Blätter essen
  • Sellerie ist ein kalorienarmer Snack für Deinen Vierbeiner

Dürfen Hunde Sellerie fressen?

Ja, Dein Vierbeiner darf auch Sellerie fressen. Ob Knollen- oder Stangensellerie spielt dabei keine Rolle. Beim Stangensellerie kann er sogar die Blätter mit essen. Das kalorienarme Gemüse ist super zum Abnehmen geeignet und liefert Deinem Vierbeiner nebenbei noch wichtige Nährstoffe. Welche genau und wie Du den Sellerie am besten zubereitest, erfährst Du im Folgenden.

Achtung: Sellerie ist harntreibend. Du solltest ihn also nicht am Abend verfüttern, da Dein Hund so wahrscheinlich in der Nacht sein Geschäft verrichten muss.

So wirkt Sellerie auf die Gesundheit des Hundes

Sellerie enthält zahlreiche ätherische Öle, die ihm seinen unverwechselbaren Geschmack verleihen. Er ist extrem kalorienarm und stärkt das Immunsystem. Außerdem werden durch wichtige Mineralien die Blutbildung, das Nervensystem und der Knochenaufbau unterstützt.

stangensellerie-waschen

Vor der Fütterung sollte der Stangensellerie gründlich gewaschen werden.

Mineralstoffe und Spurenelemente – Stangensellerie (roh):

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Kalium 344 mg
Eisen 0,2 mg
Kalzium 80 mg
Magnesium 12 mg

Vitamine – Stangensellerie (roh):

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin A 118 µg
Vitamin B2 0,08 mg
Niacin 0,6 mg
Vitamin C 7 mg
Vitamin E 0,2 mg
Vitamin E 0,2 mg
Vitamin E 0,2 mg
Phantothensäure 430 µg
sellerieknolle-aufgeschnitten

So sieht ein aufgeschnittener Knollensellerie aus.

Mineralstoffe und Spurenelemente – Knollensellerie (roh):

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Kalium 323 mg
Eisen 0,5 mg
Kalzium 50 mg
Magnesium 43 mg

Vitamine – Knollensellerie (roh):

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin A 3 µg
Vitamin B2 0,07 mg
Niacin 0,9 mg
Vitamin C 8 mg
Vitamin E 0,5 mg

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Sellerie geben?

Sellerie eignet sich am besten als kleiner Snack zwischendurch (Stangensellerie) oder in Form von beispielsweise Rindergulasch (Knollensellerie) für Deinen Vierbeiner. Trotzdem solltest Du das Gemüse nicht zu oft verfüttern, da es einen hohen Anteil an Ballaststoffen hat und diese für Hunde nur schwer verdaulich sind.

Darauf ist bei der Fütterung von Sellerie zu achten

Im Idealfall sollte der Sellerie gekocht und (etwas) püriert werden. In diesem Zustand kann Dein Hund das Gemüse am besten verdauen. Du kannst Sellerie einzeln oder unter Fleisch und anderes Gemüse gemischt füttern, da sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Es kommt natürlich auch darauf an, ob Dein Vierbeiner den Geschmack von Sellerie mag. Je nachdem kannst Du dann entscheiden, in welcher Form Du ihm das Gemüse gibst.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Weitere Informationen zum Superfood: Mehr anzeigen

Sellerie-Rezepte für Deinen Vierbeiner: Mehr anzeigen

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.