Startseite » Magazin » Ernährung » Dürfen Hunde Feigen essen?

Dürfen Hunde Feigen essen?

Die köstlichen Feigen werden nicht nur gerne von uns Menschen gegessen, sondern auch von den Hunden. Die süßen Früchte enthalten verdauungsfördernde Inhaltsstoffe und dienen als kleiner Hundesnack zwischendurch.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ja, Dein Hund darf Feigen essen.
  • Sie sind sogar sehr gesund für die Verdauung Deines Vierbeiners.
  • Hunde vertragen sowohl frische als auch getrocknete Feigen.

Dürfen Hunde Feigen essen?

Ja, Dein Hund darf die aromatischen Früchte essen, da sie viele gute Nährstoffe beinhalten und aufgrund der kleinen Kerne im Inneren der Feige sogar gut für die Verdauung ist. Wenn also Dein Hund beispielsweise an Verstopfung leidet, so kannst Du ihm Feigen geben und das Problem wird gelöst.

Vor allem die getrockneten Früchte gibt es das ganze Jahr über im Supermarkt zu kaufen. Frische Feigen aus den Mittelmeerländern sind zwischen Juli und November erhältlich.

Feigen

Auch in getrockneter Form kannst Du Feigen Deinem Hund zum Essen geben.

So wirken Feigen auf die Gesundheit des Hundes

Feigen enthalten sehr viel Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Zink und zahlreiche B-Vitamine. Diese Mischung an Nährstoffen sind für Deinen Hund sehr gesund. Folgend haben wir Dir die Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine einer Feige je 100 g aufgelistet.

Mineralstoffe und Spurenelemente:

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Natrium 2 mg
Kalium 240 mg
Calcium 54 mg
Magnesium 20 mg
Phosphor 32 mg
Schwefel 13 mg
Chlorid 18 mg
Eisen 0,6 mg
Zink 0,25 mg

Vitamine:

Vitamine Menge je 100 g
Vitamin A Retinoläquivalent 8 µg
Betacarotin 48 µg
Vitamin B1 Thiamin 46 µg
Vitamin B2 50 µg
Vitamin B3 0,4 mg
Vitamin B5 0,3 mg
Vitamin B6 110 µg
Vitamin B7 5 µg
Folsäure 7 µg
Vitamin C 2,7 µg
Vitamin E 0,5 µg
Vitamin K 10 µg

Feigen haben eine verdauungsregulierende Wirkung und sind daher sehr beliebt.

Feigenbaum

Feigen sind sowohl für den Menschen als auch für die Hunde sehr nahrhaft und gesund.

Darauf ist bei der Fütterung von Feigen zu achten

Manche Hundebesitzer entfernen vorher gerne die Schale der Feige und geben ihren Vierbeinern dann nur das Fruchtfleisch. Allerdings kannst Du auch bedenkenlos die Schale von Deinem Hund fressen lassen, wenn sie frisch gewaschen ist. In der Feigenschale befinden sich weitere wertvolle Nährstoffe.

Da Feigen generell empfindlich auf Pflanzenschutzmittel reagieren, sind sie äußerst selten behandelt. Du solltest aber trotzdem sicher gehen, indem Du die Feigen vor der Fütterung gründlich wäschst.

Hinweis: Pestizide können sehr gefährlich für Deinen Hund werden und ihn sogar vergiften. Gehe daher auf Nummer sicher und wasche die Feigen, bevor Du sie Deinem Vierbeiner gibst.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Wenn Du Deinem Hund etwas Gutes tun möchtest, dann gibt es hier das Rezept für leckere Hundeplätzchen.

Weitere Informationen den Nährwerten von Feigen findest Du hier.

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.