Startseite » Magazin » Ernährung » Dürfen Hunde Eicheln essen?

Dürfen Hunde Eicheln essen?

Im Herbst sind Waldspaziergänge besonders schön. Eicheln findet man so gut wie in jedem Wald. Die Früchte der Eiche sind oval und verfärben sich von grün zu braun. Einige Hunde spielen gerne mit Eicheln oder kauen sogar darauf herum. Doch dies ist sehr gefährlich, denn Eicheln enthalten eine giftige Substanz. In diesem Beitrag erfährst Du wichtige Tipps und Fakten zum Thema Hunde und Eicheln.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde dürfen keine Eicheln fressen. Die rohen und unreifen Eicheln sind giftig!
  • Sogenannte Gerbstoffe machen die unreifen Eicheln giftig.
  • Werden die Schalen von einem Hund zerkaut, können innere Verletzungen verursacht werden.
  • Müdigkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber gehören zu den Symptomen einer Vergiftung.
  • Bei Anzeichen einer Vergiftung sollte schnellstmöglich ein Tierarzt aufgesucht werden

Dürfen Hunde Eicheln fressen?

Nein, Hunde dürfen keine Eicheln fressen, da sie giftig sind! Eicheln können für Deinen Hund sogar tödlich sein.

Eicheln sind giftig, weil einerseits durch das Kauen Tannine in den Organismus des Hundes gelangen können. Diese verursachen Magenbeschwerden. Andererseits kann die Schale schwerwiegende innere Verletzungen hinterlassen und einen Darmverschluss mit tödlicher Folge hervorrufen.
Dürfen Hunde Eicheln fressen

So wirken Eicheln auf die Gesundheit des Hundes

Das in Eicheln enthaltene Tannin verursacht Bauchbeschwerden beim Hund. Außerdem kann es passieren, dass die Schale der Eicheln durch das Kauen verformt wird. Die spitzen Kanten können Verletzungen im Gaumen, in der Speiseröhre, an der Magenschleimhaut und schließlich an der Darmwand hinterlassen. Eicheln können aber auch zu Leber- und Nierenschäden führen.

Achtung: Nicht nur die Früchte der Eiche sind schädlich für Deinen Hund, auch die Blätter und Rinde der Eiche sind unverträglich.

Ab welcher Menge ist der Verzehr von Eicheln gefährlich für den Hund?

Eine Vergiftung wird bei einer einzigen Eichel noch nicht eintreten. Allerdings kann diese schon Verletzungen an Speiseröhre und Magen-, sowie Darmwand erzeugen. Je nach Gewicht und Gesundheitszustands Deines Hundes können schon einige Eicheln, also 5 bis 10 Stück, für einen kleinen Hund mit ungefähr 10 kg Körpergewicht zu einer Vergiftung führen.

Grüne unreife Eicheln sind für Hunde giftig

Welche Symptome zeigt ein Hund, wenn er Eicheln gefressen hat?

Die Symptome variieren in ihrer Intensität und Art je nach Menge der verzehrten Eicheln. Zudem sind vorerkrankte und ältere Hunde, sowie Welpen stärker betroffen, als gesunde Hunde. Achte auf folgende Erscheinungen:

  • Müdigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Fieber
  • Magen-Darm-Probleme, wie Verstopfung und Durchfall
  • Erbrechen

Was tun, wenn der Hund Eicheln gefressen hat?

Wenn Du bemerkst, dass Dein Hund womöglich Eicheln gefressen hast, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen. Besonders, wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Menge Dein Hund zu sich genommen hat. Wenn es zu einem Darmverschluss kommt, kann dies tödlich für Deinen Hund enden.

Leichte Vergiftungen werden mit Medikamenten behandelt. In kritischen Fällen kommt es zu einer Operation, um die Eicheln wieder zu entfernen.

Tipp: Behalte Deinen Hund besonders gut im Blick, wenn Eicheln in der Nähe liegen. Oder trainiere ihn so, dass er keine Eicheln frisst.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Was dürfen Hunde nicht essen?: Mehr erfahren

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.